Unternehmen - Der BR


11

BR in Zahlen Fernsehen

Stand: 13.01.2022

Illustration: Fernseher neben einem Säulendiagramm | Bild: BR

BR Fernsehen, ARD alpha und Zulieferung zu Das Erste

Das ist Bayern in all seinen Facetten: zukunftsorientiert, weltoffen, heimatverbunden und sympathisch. Mit aktuellen Sendungen wie BR24 Rundschau oder Abendschau informiert das BR Fernsehen ausführlich über Ereignisse in allen bayerischen Regionen und der Welt. Wirtschafts-, Sozial-, Kultur-, Sport-, Gesundheits- und Wissenschaftsmagazine fragen kritisch nach. In Gesprächssendungen geht es um Themen, die Menschen in Bayern bewegen. Für Unterhaltung sorgt eine Mischung aus Kabarett, Comedy und Serien.

Unter dem Motto "Die Welt verstehen" sendet ARD alpha neben klassischem Bildungsfernsehen wie Telekolleg und Sprachkursen auch Sendungen über Wissenschaft, Geschichte, Kultur oder Religion. Neben rund 40 Übernahmen beliebter Sendungen anderer ARD-Sender bietet ARD alpha Dokureihen wie "Die Magie der Farben" und "Altruismus vs. Egoismus" sowie mit dem "Campus Magazin" ein bundesweit einmaliges, wöchentliches aktuelles Hochschulmagazin.

Als viertgrößter ARD-Sender stellt der BR pro Jahr insgesamt über 50 Tage qualitativ hochwertiges Programm für das ARD-Gemeinschaftsprogramm Das Erste bereit.

Die Programmleistung des Fernsehens betrug 2020 insgesamt 1.113.918 Minuten.

Programmleistung und Sendezeiten

Infografik: Programmleistung Fernsehen

Infografik: Sendezeiten des Fernsehens nach Programmbereichen 2020

Mediennutzung

Fernsehnutzung - Marktanteile

Das BR Fernsehen ist eine zentrale Größe auf dem bayerischen Fernsehmarkt: Täglich schalten knapp 6 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer in Deutschland allein das linear ausgestrahlte Angebot des BR Fernsehens ein. Das sind 680.000 Menschen mehr als noch vor fünf Jahren. Das BR Fernsehen hatte 2020 mit einem Marktanteil von 7,9 Prozent die höchste Akzeptanz seit 2005 bei unserem Publikum.

Info: Marktanteil

Erhoben werden die Daten von der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF), die seit 1988 Auftraggeber der Fernsehzuschauerforschung in Deutschland ist. Die Kenngröße Marktanteil beschreibt den relativen Anteil der Sehdauer einer Sendung an der Gesamtsehdauer aller Programme zum jeweiligen Zeitintervall. Der Marktanteil bezieht sich immer auf ein bestimmtes Zeitintervall und eine bestimmte Zuschauergruppe in einem bestimmten Gebiet.


11