Bayern 1


66

Schnecken bekämpfen Bierfallen gegen Schnecken - hilft das?

Kaffeesatz, Bierfalle oder doch Schneckenzaun? Was hilft wirklich gegen die fiese Schneckenmeute? Und was tun, wenn sie sich sogar durchs Hochbeet fräst?

Stand: 24.05.2022

In einem Hochbeet steht ein Schild mit aufgemalten Schnecken und den Worten "Hier nicht!" | Bild: mauritius-images

Warum Sie Schnecken auch im Herbst und Frühjahr bekämpfen sollten

Wenn Sie im Herbst und Frühjahr im Garten arbeiten, lohnt es sich genauer hinzuschauen: Unter den Wege-Brettern und Platten, zwischen Steinen und unter Blumentöpfen liegen zahlreiche Schneckeneier-Gelege. Damit Ihre Jungpflanzen im Frühjahr angesichts dieser Übermacht nicht gleich sang- und klanglos von der Bildfläche verschwinden, lohnt es sich, die Gelege aufzudecken. Mehr ist meist gar nicht nötig - den Rest erledigen Insekten, Vögel- und Nagetiere. Wer Hühner im eigenen Garten hält (oder sich temporär vom Nachbarn ausleihen kann), muss meist gar nicht selbst nach den Schnecken-Gelegen suchen: Was spricht für eigene Hühner im Garten und was dagegen?

Regelmäßiges "Schnecken-Management" hält die Plagegeister im Zaum.

Bierfallen gegen Schnecken?

"Bier funktioniert als Lockmittel für Schnecken hervorragend", sagt der Münchner Schneckenforscher Prof. Dr. Michael Schrödl.

Bierfallen funktionieren - aber leider zu gut...

Und genau das ist das Problem bei den immer wieder empfohlenen Bierfallen: Die Schnecken kommen in Scharen. Aus Ihrem eigenen Garten. Und auch aus sämtlichen Nachbargärten. Und dabei fressen sie sich auch gerne durch alles, was ihnen auf dem Weg zur Bierbar begegnet - wie etwa Ihr Gemüsebeet. Wenn also Bierfalle, dann höchstens am Rande eines großen Gartens, um die Tiere von "sensiblen Bereichen" wegzulocken, aber keinesfalls im Gemüsebeet, so Schrödl.  

Hausmittel gegen Schnecken im Hochbeet

Wer im Hochbeet gärtnert, gärtnert schneckensicher. So heißt es. Viele Gartenfreunde erleben leider etwas ganz anderes: Quasi über Nacht verschwinden ganze Gemüsekulturen durch Schneckenfraß. Schuld daran ist meist der im Hochbeet verwendete Kompost bzw. die Gartenerde, die mit Schnecken bzw. Schneckeneiern "verseucht" war. Da hilft nur: Absammeln. Und Absammeln. Morgens, abends und auch tagsüber bei feuchter Witterung. Und ein Trick, den Schneckenforscher Prof. Dr. Michael Schrödl selbst mit Erfolg anwendet: Schneckenkorn auf der Basis von Eisen-III-Phosphat minimalst (!) mit wenigen Tropfen Bier benetzen und flächig im gesamten Hochbeet verstreuen. Für diesen Leckerbissen lassen die Schnecken sogar junge Salatpflänzchen stehen.

Welche Barrieren helfen gegen Schnecken?

Selbst ein Schneckenzaun allein kann fresslustige Schnecken nciht aufhalten...

"Wenn der Rasen frisch gemäht ist, kriechen manchmal überall in der Wiese Schnecken. Ohne einen Trennstreifen zum Beet, gehen sie dann schnell an die Pflanzen", sagt BAYERN 1 Pflanzenexpertin Karin Greiner. Am besten eignet sich ein trockener Untergrund als Barriere - der entzieht dem Schneckenschleim Feuchtigkeit und macht es für die Schnecken anstrengender, vom Rasen in die Beete zu gelangen. Greiner empfiehlt für die Abtrennung Rindenmulch, Sägemehl, Gesteinsmehl, Sand oder auch Tannenzapfen.

Schnecken bekämpfen Kaffee

Der oft empfohlene Kaffeesatz erwies sich im Praxistest bei Schneckenforscher Schrödl dagegen als wirkungslos - erst recht, wenn junge Salatpflänzchen auf der anderen Seite lockten. Am ehesten half noch eine Kombination aus einem (schnell abtrocknendem) Sandstreifen plus Schneckenzaun mit nach außen gebogener Kante. 

Schnecken absammeln - bequemer mit dem Mineralwasser-Trick

"Grundsätzlich ist Absammeln die beste Methode gegen Schnecken", sagt auch Karin Greiner. Bei feuchter Witterung sind die rot-braunen Wegschnecken auch tagsüber unterwegs, bei Trockenheit und Sonne erst gegen Abend und nachts. Wer nicht lange suchen will, legt abends Holzbretter auf den Beeten aus und kann am nächsten Morgen bequem die darunter versteckten Schnecken einsammeln.

Übrigens: Wenn Sie das Sammelgefäß mit Mineralwasser füllen, kriechen die Schnecken nicht dauernd die Wände hoch - das Kohlendioxid betäubt die Tiere, so Schneckenforscher Schrödl.

Davon, Salz auf die Tiere zu streuen, raten Garten- und Schneckenexperte eindeutig ab: Die Schnecken verenden langsam und qualvoll und das Salz schadet außerdem dem Boden. Wenn töten, dann sollte das schnell und zuverlässig geschehen - etwa durch Zertreten oder einen Schnitt im vorderen Drittel der Schnecke, da so alle wichtigen Organe mitsamt des Nervensystems erfasst werden. 

So helfen Opferpflanzen gegen Schneckenfraß

"Wenn der Garten zu aufgeräumt ist, gehen die Schnecken an andere Pflanzen", weiß BAYERN 1 Gartenexpertin Karin Greiner aus Erfahrung: "Dulden Sie deshalb ein wenig Wildwuchs im Garten und lassen Sie auch mal alte Blätter unter dem Salat liegen." Auf einer reinen Rasenfläche finden Schnecken nichts zu fressen, krautige Pflanzen im ganzen Garten verteilt können als "Opferpflanzen" den Run auf die Gemüsebeete abbremsen.  

Gibt es Schneckenkorn, das Nützlingen nicht schadet?

Wenn Sie unbedingt zum Schneckenkorn greifen wollen, dann sollten Sie unbedingt ein Produkt mit dem Wirkstoff Eisen-III-Phosphat verwenden. Im Gegensatz zu anderen Mitteln - etwa auf der Basis von Metaldehyd - ist es für Nützlinge wie Igel nicht schädlich. Entscheidend ist beim Schneckenkorn die richtige Anwendung: Nicht ringförmig ausstreuen, sondern gleichmäßig überall verteilen.

Tödlich wirken Eisen-III-Phosphat-Präparate allerdings auf einen anderen Helfer, der uns Gärtner im Kampf gegen die gefräßigen rot-braunen Wegschnecken unterstützt - den Tigerschnegel.  

So hilft der Tigerschnegel gegen Schnecken

Der Tigerschnegel vertilgt Nacktschnecken und deren Gelege - ein wichtiger Helfer für Gärtner!

Eine Nacktschnecke, die gegen Nacktschnecken hilft? Der Tigerschnegel ist etwas größer als die Nacktschnecke und er hat getigerte Haut. Hier finden Sie alles Wissenswerte rund um die Tigerschnecke

Richtig gießen macht's den Schnecken schwer

Ob Ihr Garten von Schnecken bevölkert wird oder nicht, hängt auch davon ab, wann Sie gießen. Da sind sich Gartenexpertin Greiner und Schneckenforscher Schrödel einig: "Wer den Garten abends gießt, schafft ein Eldorado für Schnecken. Besser: Morgens gießen, das ist für die Pflanzen genauso gut, die Oberfläche trocknet aber schneller", so Karin Greiner. Weil nachts die Oberfläche länger feucht bleibt, fühlen sich die Schnecken auf dem Rasen und in den Beeten besonders wohl. Abends oder morgens? Wann sollte man im Sommer gießen?

Was hilft gegen Schnecken im Garten - Hausmittel?

"Eine einzige, einmalige Maßnahme wird im Kampf gegen den gefräßigen Schneck nicht ausreichen", betont Schneckenexperte Prof. Schrödl. "Am besten, Sie kombinieren mehrere Maßnahmen - und halten diese durch." Ausdauer ist also gefragt. Umso wichtiger, dass Sie sich Helfer an Ihre Seite holen, indem Sie die natürlichen Fressfeinde der Schnecken in Ihrem Garten unterstützen: Amsel, Igel, Spitzmaus und Kröte vertilgen gerne die rot-braunen Wegschnecken, aber nur solange diese noch klein sind.

Probleme mit Schädlingen? Dieses Bio-Mittel hilft gegen Blattläuse.

Facebook-Vorschau - es werden keine Daten von Facebook geladen.

BAYERN 1

Der Trick für weniger Schnecken: Hat der Frost doch noch was Gutes: Er hilft uns, dass es im Frühjahr und Sommer weniger Schnecken im Garten gibt - wenn Sie diesen einfachen Trick anwenden. Gepostet von BAYERN 1 am Freitag, 15. Februar 2019


66

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Judith Thaler, Montag, 23.August 2021, 23:19 Uhr

3. Bierfallen

Ich gärtnere seit 40 Jahren Biologisch und habe ein einziges Mal Schneckengift gestreut, in meinem 2. Gartenjahr. Vieles was sie schrieben, mache ich so und finde es hilfreich. Aber meine andere Schneckenstrategie ist: ich zerschneide sie (absammeln ist so eklig, so viele Schnecken in einem Becher, dann kriechen sie wieder raus, wohn werfe ich sie danach?). Ich lasse sie aber nicht einfach wahllos liegen, sondern mache solche Schneckenstellen. Dort lege ich auch mal ein Kohlblatt hin. Alle Schnecken wandern dann an solche Plätze. Da ich einen Schrebergarten besitze, habe ich das Problem nicht so stark mit Einwanderungen. Sobald es Anfangs Jahr
+5 ° ist, stelle ich gekaufte Bierfallen auf, die haben einen kleinen Eingang, damit möglichst nur Nacktschnecken rein können. Früher habe ich Karton benetzt, Mehl drauf gegeben, und die Mehlseite nach unten gelegt. Mit Stein beschwert. Aber... ich bin älter, bücken ist schwieriger, und in die Bierfallen kommen viel mehr kleine Schnecken.

monika, Sonntag, 07.Juni 2020, 20:31 Uhr

2. nacktschnecken im garten

ich hatte unmöglich viele nacktschnecken im garten , dann fand ich die erste tigerschnecke und wuste da noch gar nicht was sich da für ein neues wertvolles haustier bei mir angesiedelt hat, bis ich über winter mal eine große abdeckplane liegen gelassen hatte. ich war im frühjar darauf sehr erstaunt als ich eine riesige tigerschneckenstube darunter vorgefunden habe. setdem hat sich das problem mit nacktschnecken von alleine erledigt. übrigends habe ich durch zufall auch entdeckt das alle schnecken mit vorliebe katzentrockenfutter fressen.ich lege immer ein bischen für die 2 nachbarskatzen raus und da hab ich eines abends als ich von der arbeit nach hause kam gesehen wie sich die schnecken über das trockenfuter her machten. beobachtete dabei auch das die tigerschnecken weinbergschnecken in ruhe lassen aber die nacktschnecken zu fressen versuchen,

liebe grüße an das gsamte bayern 1 team von monika1

Goepfert Rudolf, Mittwoch, 19.Februar 2020, 13:05 Uhr

1. Schnecken im Salatbeet

Ich habe beste Erfahrungen gemacht indem ich den"bösen Girsch" um mein Salatbeet stehen ließ. Die Schnecken bevorzugten den Girsch und ließen den Salat in Ruhe.