Nach der Corona-Zwangspause vergangenes Jahr hat in Nürnberg die Consumenta wieder begonnen.
Bildrechte: BR

Nach der Corona-Zwangspause vergangenes Jahr hat in Nürnberg die Consumenta wieder begonnen.

Per Mail sharen
Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Messe-Neustart: Consumenta will tausende Besucher anlocken

Nach der coronabedingten Absage 2020 findet die Nürnberger Consumenta ab heute statt. Mit rund 600 Ausstellern ist sie in diesem Jahr die größte Verbrauchermesse Deutschlands. Ein großes Thema auf der Messe ist der Trend hin zu regionalen Produkten.

Über dieses Thema berichtet: Regionalnachrichten Franken am .

Von einem 15 Meter hohen Turm in ein Luftkissen springen, ein Dusch-WC testen, das dank Wasserdüse die Benutzung von Toilettenpapier überflüssig macht, oder Produkte einkaufen, die regionale Direktvermarkter produzieren, das alles ist möglich für die Besucherinnen und Besucher der Verbrauchermesse Consumenta. Sie findet vom heutigen Samstag bis zum 7. November im Nürnberger Messezentrum statt.

Themenwelt "Original regional" ist das Consumenta-Flaggschiff

Das Flaggschiff der Messe, die 2020 coronabedingt ausfallen musste, sei erneut die Themenwelt "Original regional", so die Veranstalter heute auf einer Pressekonferenz in Nürnberg. Hier laden Unternehmen, Institutionen, Landkreise und die Metropolregion Nürnberg ein, "die Heimat zu erkunden", heiß es. Damit liegen die Macher der Consumenta im Trend. Laut einer GfK-Studie kaufen die Verbraucherinnen und Verbraucher immer mehr regional und vegetarisch.

  • Zum Artikel: Nürnberg feiert Messe-Neustart

Aussteller brennen auf Kontakt mit den Kunden

Thilo Könicke, Geschäftsführer der Veranstaltergesellschaft AFAG, freut sich auf die Publikumsmesse. "Entweder beginnen Sie im Bereich "Original Regional" mit tollen Produkten regionaler Direktvermarkter, oder Sie beginnen am Eingang Ost mit einem Kinder-, Fun- und Aktionsbereich und könne sich da gleich mal sportlich betätigen. Und dazwischen gibt es ganz viele Aussteller, die hinter ihren Produkten stehen und darauf brennen, wieder mit den Kunden in direkten Kontakt zu gehen", so Könicke.

Auf der Consumenta gilt Maskenpflicht

Für die die Besucher gilt auf der Messe die 3G-Regel. Bei Kindern reicht der Schülerausweis als Nachweis, dass sie getestet sind. In den Hallen und wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Im Freigelände und bei gastronomischen Angeboten entfällt die Maskenpflicht.

Tickets für die Consumenta können online, in Vorverkaufsstellen und an der Frankenhalle gekauft werden. Die Veranstalter bitten aber, die Möglichkeit der Vorverkaufsstellen und des Online-Ticketshops zu nutzen, um lange Wartezeiten aufgrund der Kontaktdatenerfassung zu vermeiden.

Begleitmessen: Gin, Erfindungen und Heimtiere

Neben der Consumenta finden auch in diesem Jahr mehrerer Begleitmessen statt. Am diesem Wochenende lädt die GINmarket Spirituosenfreunde ein, das Trendgetränk Gin in verschiedenen Varianten zu testen. Vom 5. bis 7. November dreht sich bei der Heimtier-Messe alles um tierische Mitbewohner, und die Erfindermesse iENA steht von 4. bis 7. November auch allen Consumenta-Besuchern offen. Am 6. und 7. November gibt es zudem die Kreativ- und Technikmesse Hack & Make.

Die Begleitmesse "Faszination Pferd" wurde aufgrund eines enormen Mehraufwands durch die Corona-Bestimmungen für dieses Jahr abgesagt.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!