BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Börse: Kursverluste in Asien | BR24

© BR
Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

B5 Börse

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Kursverluste in Asien

Das mutierte Corona-Virus hat die Sorgen vor den Folgen der Pandemie an die Märkte zurückgebracht. Der Nikkei-Index in Tokio schloss ein Prozent leichter, auch außerhalb Japans geht es bergab.

Per Mail sharen
Von
  • Monika Stiehl

Weltweit haben die Länder Flugverbindungen von und nach Großbritannien eingestellt aus Sorge um eine Ausbreitung des neuen, möglicherweise ansteckenderen Virus-Stammes, Grenzen wurden geschlossen. Und die Abriegelung Großbritanniens und mögliche weitere Verschärfungen könnten sich erneut negativ auf die globale Konjunkturentwicklung auswirken, so heißt es an den Börsen.

Minuszeichen an den Asienbörsen

Der Nikkei-Index in Tokio schloss vor wenigen Minuten mit einem Minus von einem Prozent auf dem Endstand von 26.436 Punkten, in Shanghai geht es um 0,8 Prozent nach unten, in Seoul um 1,3 Prozent. Die US-Börsen schlossen gestern nur wenig verändert. Der Euro notiert am Morgen mit 1, 22 20 Dollar.

US-Hilfspaket verabschiedet

Die Einigung in den USA zwischen den Republikanern und Demokraten auf das lang ersehnte neue Corona-Hilfspaket, das gestern Nacht verabschiedet wurde, ist an den Börsen in Asien etwas in den Hintergrund gerückt. Das Maßnahmenbündel mit einem Umfang von rund 900 Milliarden Dollar soll finanziell strauchelnden Bürgern helfen, Impulse für die angeschlagene US-Wirtschaft geben und zusätzliche Mittel für Impfungen und den Kampf gegen das Corona-Virus bereitstellen. Der amtierende US-Präsident Trump muss das Gesetz nun noch mit seiner Unterschrift in Kraft setzen. Das dürfte aber nur eine Formalie sein.