BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Börse: Konjunktur im Blick | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Konjunktur im Blick

Wie hat sich das deutsche Bruttoinlandsprodukt im Corona-Jahr entwickelt? Antworten darauf erhalten die Börsianer am Vormittag vom statistischen Bundesamt. Die Vorgaben für den DAX sind uneinheitlich. Der Nikkei legte zu, der Dow schloss unverändert.

Per Mail sharen
Von
  • Monika Stiehl

Um 10 Uhr wird das statistische Bundesamt die vorläufigen Jahresergebnisse zur wirtschaftlichen Entwicklung und zum Wirtschaftswachstum vorlegen. Am Mittag dann wird sich Bundeswirtschaftsminister Altmaier zur aktuellen Wirtschaftslage und zum Ausblick äußern. Das Bruttoinlandsprodukt, das die Wirtschaftsleistung widerspiegelt, dürfte im vergangenen Jahr wegen der weltweiten Corona-Pandemie voraussichtlich um etwa fünf Prozent gefallen sein. Der Einbruch durch die Corona-Krise war ab dem Frühjahr zunächst gewaltig im zweiten Halbjahr hat die deutsche Wirtschaft dann aber zunehmen wieder Tritt gefasst.

Aussicht auf weiterhin lockere Geldpolitik in Japan

Die Vorgaben für den Start des DAX sind erneut gemischt. Der Nikkei-Index in Tokio schloss soeben mit einem Plus von 0,9 Prozent auf dem Endstand von 28.698 Punkten. Die japanische Notenbank hatte angesichts steigender Corona-Neuinfektionen im Land ihre Bereitschaft zu einer weiteren Lockerung der Geldpolitik erklärt. Der Dow Jones Index an der New Yorker Wall Street hatte sich gestern kaum verändert und schloss mit einem Mini-Minus. Der Euro steht bei 1, 21 50 Dollar.