BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

B5 Börse

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Fehlstart in New York

Das Jahr 2020 endete mit einer Serie von Rekorden. So verwundert es nicht, dass die internationalen Märkte zum Jahresauftakt nicht gleich wieder mit neuen Bestmarken loslegen.

Per Mail sharen
Von
  • Rigobert Kaiser

Die New Yorker Börsen leisteten sich einen Fehlstart ins neue Jahr. Nach den jüngsten Superrekorden gaben Dow Jones und Co. auf breiter Front nach. Der Dow verlor 382 Punkte auf 30 223 Punkte. NASDAQ und Standard and Poors verloren je 1,5 Prozent. Einer der großen Verlierer war der Flugzeugbauer Boeing mit minus 5,3 Prozent. Obwohl der Skandalflieger 737 Max wieder fliegen darf, senken Analysten den Daumen über den Hersteller, der weiterhin mit heftigen Umsatz- und Absatzeinbrüchen zu kämpfen hat.

Tesla auf Höhenflug

Tesla auf der anderen Seite überraschte mit guten Absatzzahlen für 2020. Prompt setzte die E-Auto-Aktie ihren gewaltigen Höhenflug fort und legte 3,5 Prozent zu. Die Schwäche in New York hat bessere Ergebnisse an den europäischen Märkten verhindert. Der DAX schloss acht Punkte höher bei 13.727. Gesucht waren in Europa die Aktien der Autobauer PSA und FiatChrysler. Ihre Aktionäre stimmten dem Zusammenschluss mit klaren Ergebnissen zu. Der Euro kostet 1, 22 45 Dollar.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!