BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Börse: DAX startet etwas leichter in die neue Woche | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: DAX startet etwas leichter in die neue Woche

Wegen der unklaren Lage im Zollstreit zwischen den USA und China bleiben Aktienanleger vorsichtig. Nach den zuletzt deutlich gestiegenen Kursen nehmen sie nun ein paar Gewinne mit. Das Kursbild im DAX ist sehr gemischt.

Per Mail sharen
Teilen

Kurz nach Börsenbeginn verliert der DAX 0,3 Prozent auf 13.183 Punkte. US-Präsident Trump hatte sich am Wochenende über die Geschwindigkeit der Handelsgespräche mit China beklagt. Die gingen ihm zu langsam voran. Zudem betonte er, es gebe keine Einigung, im Rahmen eines geplanten Teilabkommens bereits bestehende Strafzölle aufzuheben. Die Unsicherheiten rund um den US-Handelsstreit mit China, aber auch die erneuten Gewaltausbrüche bei den Protesten in Hongkong haben heute die Kurse an den asiatischen Börsen deutlich ins Minus gedrückt und das geht auch am DAX nicht spurlos vorüber.

Gemischtes Kursbild im DAX

Zu den größten Verlierern im DAX gehören Deutsche Bank, Infineon und Siemens mit Abschlägen zwischen rund 1 ½ und 1,2 Prozent. Auf der Gewinnerseite ganz oben steht das Papier von Wirecard mit plus 0,9 Prozent, nachdem sich der Chef des Zahlungsdienstleisters per Twitter optimistisch für den weiteren Geschäftsverlauf geäußert hat. Der Euro steht bei 1, 10 22 Dollar.

Teamviewer überzeugt mit Quartalsbericht

Nach glänzenden Zahlen ist die Aktie des Börsenneulings Teamviewer um fast 3 Prozent gestiegen. Die Umsätze des Softwarekonzerns sind im dritten Quartal um 63 Prozent gestiegen auf 83 Millionen Euro. Der operative Gewinn kletterte um 95 Prozent auf 46 Millionen Euro. Das Unternehmen hatte erst Ende September den Sprung aufs Parkett und gewagt. Der milliardenschwere Börsengang war der bislang größte in Europa in diesem Jahr.