Zurück zur Startseite
Wirtschaft
Zurück zur Startseite
Wirtschaft

Börse: DAX minus 1 Prozent | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: DAX minus 1 Prozent

Vor allem die Lage in Italien und Brexit-Sorgen scheinen die Anleger umzutreiben. Der DAX verliert 1 Prozent. Die Einigungsbereitschaft des Bayer-Konzerns in Sachen Glyphosat kommt bei den Investoren gut an.

Per Mail sharen
Teilen

Am deutschen Aktienmarkt fallen die Kurse. Der DAX büßt 1 Prozent ein auf 11.728 Punkte. Im Verlauf dieser Handelswoche ging es an den Börsen ziemlich auf und ab. Das ist ein Zeichen für die Unsicherheit der Investoren. Die Sorgen um eine weltweite Rezession schwingen immer mit. Momentan sieht es so aus, als würde die Wochenbilanz für den deutschen Leitindex ein Minus ausweisen.

Politische Unsicherheit und Konjunktursorgen belasten den Handel

Die aktuellen Kursverluste werden u.a. mit der Regierungskrise in Italien begründet. Innenminister und Chef der Lega, Matteo Salvini, hat nun ein Misstrauensvotum im Senat gegen den Ministerpräsidenten Giuseppe Conte angekündigt. Salvini dringt auf eine schnelle Neuwahl. Außerdem werden die Brexit-Sorgen befeuert. Die britische Wirtschaft ist im 2. Quartal erstmals seit 2012 geschrumpft. Der Medienbericht, wonach der Bayer-Konzern in den USA einen Vergleich in den Glyphosat-Streitigkeiten anstrebt, wird von den Anlegern positiv aufgenommen. Die Aktien steigen um rund 3,5 Prozent. Und am Devisenmarkt ist der Euro 1,12 Dollar wert.