Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Börse: DAX mit freundlichem Wochenstart
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Deutsche Aktien auf Erholungskurs: Nach den jüngsten Verlusten konnte der DAX zulegen. Insbesondere hoffen die Anleger, dass sich die USA und China im Handelsstreit endlich annähern.

Deutsche Bahn will Glyphosat-Einsatz halbieren

    Die Deutsche Bahn will weniger Glyphosat einsetzen. Das Unternehmen ist derzeit in Deutschland der größte Abnehmer des umstrittenen Unkrautvernichters. Im Vorjahr brauchte die Bahn 57 Tonnen davon, nächstes Jahr sollen es nur noch halb so viel sein.

    Börse: DAX minus 1 Prozent
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Vor allem die Lage in Italien und Brexit-Sorgen scheinen die Anleger umzutreiben. Der DAX verliert 1 Prozent. Die Einigungsbereitschaft des Bayer-Konzerns in Sachen Glyphosat kommt bei den Investoren gut an.

    Bericht: Bayer strebt Vergleich bei Glyphosat-Klagen an
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Bayer steht wegen tausender Glyphosat-Klagen unter Beschuss. Medienberichten zufolge strebt der Konzern nun einen Milliarden-Vergleich an, um die Rechtsstreitigkeiten beizulegen. Die Bayer-Aktie schoss nach dem Bericht nach oben.

    Glyphosat: Wenn Kommunen zum Vorbild werden
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Bayern hat eine Bundesratsinitiative gestartet und fordert ein Glyphosatverbot für Haus- und Kleingärten. Das reicht vielen aber nicht. Immer mehr bayerische Kommunen entscheiden sich dafür, auf eigenen Grünflächen kein Glyphosat mehr einzusetzen.

    Börse: Techwerte und Bayer-Aktien im Aufwind
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Bayer muss in einem Glyphosat-Prozess in den USA weniger Schadenersatz an ein an Krebs erkranktes Ehepaar bezahlen, die Fusion von T-Mobile US und Sprint kommt offenbar voran und Intel hat gute Zahlen vorgelegt. Das hat den Aktien Schwung verliehen.

    Glyphosat: Bayer muss keine zwei Milliarden Dollar zahlen

      Zwei Milliarden Dollar Schadenersatz sind zu hoch. Das hat ein US-Gericht in Kalifornien festgestellt. Der Chemie Konzern Bayer sollte diese Schadenersatzsumme an ein Ehepaar zahlen. Es geht um die Risiken eines glyphosathaltigen Unkrautvernichters.

      Bayern kämpft gegen Glyphosat in Privatgärten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Die bayerische Staatsregierung macht sich für ein Verbot des Pflanzenschutzmittels Glyphosat in Privatgärten stark: Das Kabinett beschloss eine Bundesratsinitiative zur Verringerung des Pestiziteinsatzes.

      Klöckner: Kein Glyphosat-Verbot vor 2022
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Bis 2022 hat Glyphosat in der EU eine Zulassung. Bundesagraministerin Klöckner glaubt nicht, dass die verlängert wird. Anders als Österreich sieht sie aber keine Möglichkeit, den Unkrautvernichter schon vorher zu verbieten.

      Börse: BASF- und Bayer-Aktien unter Druck
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Nach der gekappten Geschäftsprognose ist die BASF-Aktie steil nach unten gestürzt. Aber auch die Bayer-Aktie muss Federn lassen. Hier haben US-Geschworene im Berufungsverfahren im zweiten Glyphosat-Urteil Druck gemacht. Der DAX startete im Minus.