BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

EZB besorgt über hohen Wechselkurs des Euro

    Die EZB hält angesichts der angelaufenen wirtschaftlichen Erholung im Euro-Raum erst einmal ihre Füße still. Laut Notenbank-Präsidentin Christine Lagarde wird die Pandemie-bedingte Rezession dieses Jahr etwas milder ausfallen als befürchtet wurde.

    Börse: Kauflaune ungebrochen
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Rekordlaune an den Aktienmärkten hält an. Zwar befinden sich die großen Volkswirtschaften rund um den Globus wegen der Corona-Pandemie in einer tiefen Rezession, doch die Hoffnung auf eine baldige Erholung treibt die Kurse an.

    Corona-Krise: Wirtschaft und Staatsfinanzen brechen ein

      Das Minus ist nicht ganz so groß, wie es das Statistische Bundesamt erwartet hatte, aber dennoch heftig: Die deutsche Wirtschaftsleistung schrumpfte im 2. Quartal um 9,7 Prozent. Auch die Haushaltszahlen sind tiefrot.

      Börse: Aufträge in der deutschen Industrie gestiegen
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Es ist ein kleines Licht am Ende des Tunnels: Die Industrieaufträge haben im Juni etwas angezogen. Die befürchtete Stornierungswelle infolge der Corona-Rezession ist der Industrie also bislang erspart geblieben. Der DAX ist im Minus gestartet.

      Bayerns Außenhandel erholt sich

        Nach dem coronabedingten massiven Abschwung der Exportwirtschaft zeigen sich Statistiker vorsichtig optimistisch. Die Zeichen stehen auf Erholung - nur ein Industriezweig macht nach wie vor Sorgen und der ist eigentlich ein Exportschlager.

        Erholt sich jetzt die Wirtschaft nach der Corona-Krise?
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Erstmals in der Corona-Krise kommen wieder positive Signale aus der Industrie: Die Auftragsbücher füllen sich schneller als gedacht. Doch während Ökonomen die Wirtschaft langfristig wieder im Aufwind sehen, warnen Verbände vor zu viel Euphorie.

        Rezession und Stellenabbau in der Metall- und Elektroindustrie

          Die Konjunktur-Umfrage in der niederbayerischen Metall- und Elektroindustrie verheißt nichts Gutes: Corona habe in einer davor schon kriselnden Branche zu Rezession und Stellenabbau geführt. 70 Prozent der Betriebe rechnen mit einem Stellenabbau.

          Corona: Metallbetriebe in Mittelfranken vor Stellenabbau

            Corona hat die Metall- und Elektroindustrie in Mittelfranken in eine tiefe Rezession gestürzt. Die Aussichten seien schlecht, heißt es in einer aktuellen Umfrage. Viele Unternehmen rechnen mit einem Stellenabbau.

            Immer doppelt so teuer? Warum Kultur-Bauten so riskant sind
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Viele Kulturbauten bröckeln vor sich hin, doch die Sanierung wird regelmäßig zum finanziellen Alptraum, wie aktuell in Augsburg und Köln. Kein Wunder, dass die öffentlichen Auftraggeber auf die Bremse treten, gerade jetzt, in der Corona-Rezession.

            IG Metall: Bis zu 300.000 Industriearbeitsplätze in Gefahr

              Die deutsche Wirtschaft steckt in der Rezession. Bei der IG Metall ist man besorgt, dass hierzulande zahlreiche Stellen abgebaut werden. Das machte der Hauptkassierer der IG Metall, Jürgen Kerner, deutlich.