Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Wahlkampf in Großbritannien - Große Parteien werden extremer

    In der Mitte wird es luftig: Großbritanniens Konservative und Labour-Parteien rücken immer weiter in ihre jeweiligen ideologischen Ecken. Immer mehr Abgeordnete machen das nicht mehr mit.

    30 Jahre nach dem Mauerfall: Gemeinsam Europa stützen!

      Mit dem Mauerfall begann in Europa eine verheißungsvolle Ära, die nun bedroht scheint - etwa durch das Brexit-Chaos oder Streit um Flüchtlingspolitik. Europa muss wieder als Gemeinschaft handeln. Ein Kommentar von BR-Chefredakteur Christian Nitsche.

      Johnson wirft Labour Partei Stalin-Methoden vor

        In Großbritannien hat mit scharfen Worten von Premierminister Johnson der Wahlkampf für die vorgezogene Neuwahl begonnen. Labour wolle die Wirtschaft zerstören, so Johnson. Gleichzeitig versprach er den Brexit für Januar 2020.

        Bercow: "Brexit ist größter Fehler der Nachkriegszeit"
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        John Bercow prägte unzählige Brexit-Debatten mit seinen "Order"-Rufen. Wie er zum EU-Austritt steht, behielt er jedoch für sich - bis jetzt: Der Brexit sei der "größte außenpolitische Fehler der Nachkriegszeit".

        Britische Abgeordnete in Angst: "Ich trete nicht mehr an"
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        In Großbritannien kandidieren mehrere Abgeordnete und Minister nicht mehr für ihr Amt, weil sie zunehmend bedroht werden. Ihnen allen ist noch die Ermordung der Labour-Abgeordneten Cox in Erinnerung.

        Britisches Unterhaus: Lindsay Hoyle ruft künftig zur "Order"
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Ex-Parlamentspräsident John Bercow hatte Kultstatus erlangt, vor allem mit seinen markanten "Order"-Rufen. Jetzt hat das britische Unterhaus den Labour-Abgeordneten Lindsay Hoyle zu seinem Nachfolger gewählt.

        Johnson entschuldigt sich für Brexit-Verzögerung

          Der britische Premier Johnson hat sich dafür entschuldigt, dass er das Land nicht am 31. Oktober aus der EU geführt hat. Zugleich gab er dem Parlament die Schuld. Der Brexit steht im Mittelpunkt der vorgezogenen Parlamentswahl am 12. Dezember.

          Stoke-on-Trent: Frust in der "Brexit-Hauptstadt"
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Stoke-on-Trent ist Großbritanniens "Brexit-Hauptstadt". Knapp 70 Prozent der Wähler haben 2016 für den Austritt gestimmt. Dass der Brexit nun erneut ausfiel, löste in Stoke deshalb wenig Freude aus.

          Börse: Dax mit Jahreshoch knapp unter 13.000 Punkte
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Der Brexit sowie der Handelsstreit zwischen den USA und China schwelen weiter. Umso interessanter ist wie in diesem Umfeld die Konjunkturdaten ausfallen.

          Zu viel Müll in Bayern: Verbrennungsanlagen am Limit
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Der Wirtschaftsboom und eine unzureichende Mülltrennung haben nach Ansicht der bayerischen Entsorgungsunternehmen zu einem Engpass bei der Müllverbrennung geführt. Darüberhinaus sind die Probleme mindestens so vielfältig wie das Einsparpotenzial.