BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

Die Bundesbank sieht Deutschland am Anfang eines starken Aufschwungs. Angesichts der allmählichen Wiederöffnung der Wirtschaft hat sie ihre Wachstumsschätzungen deutlich nach oben korrigiert. Der DAX startete wenig verändert in den Handelstag.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Bundesbank hebt Konjunkturprognose an

Die Bundesbank sieht Deutschland am Anfang eines starken Aufschwungs. Angesichts der allmählichen Wiederöffnung der Wirtschaft hat sie ihre Wachstumsschätzungen deutlich nach oben korrigiert. Der DAX startete wenig verändert in den Handelstag.

Per Mail sharen
Von
  • Monika Stiehl

Die deutschen Währungshüter haben ihre Konjunkturprognose für dieses und für nächstes Jahr deutlich angehoben. In ihrer halbjährlichen Vorhersage erwartet sie für dieses Jahr ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts um 3,7 Prozent statt wie zuvor geschätzt von drei Prozent. Für das kommende Jahr dürfte es sogar ein Plus von 5,2 Prozent werden, statt 4 ½ Prozent.

Gemischte Gefühle an den Börsen

Die Konjunktur erholt sich weiter weltweit, das wird an den Börsen aber nicht nur positiv gesehen . Denn wenn die Weltwirtschaft weiter anzieht und die Inflation weiter steigt, werden die großen Notenbanken wohl doch nicht umhinkommen, die Zinsschraube irgendwann wieder anzuziehen. Doch bislang ist das noch nicht der Fall. Die EZB hat gestern ihre lockere Geldpolitik bestätigt. Dennoch bleiben die Anleger vorsichtig. Der DAX ist zwar mit einem kleinen Plus gestartet, hat mittlerweile aber wieder mit 0,1 Prozent ins Minus gedreht auf 15.561 Punkte. Der Euro steht bei 1, 21 86 Dollar.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!