Andrea Nahles
Bildrechte: pa/dpa/Bernd von Jutrczenka

Der Vorstand der Bundesagentur für Arbeit hat die SPD-Politikerin Andrea Nahles zur neuen Vorstandschefin gekürt.

Per Mail sharen
Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Andrea Nahles ist neue Chefin der Bundesagentur für Arbeit

Die ehemalige SPD-Chefin und Bundeministerin Andrea Nahles wird Chefin der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg. Der Verwaltungsrat der Behörde wählte Nahles heute auf den Vorstandsposten. Wann sie ihr Amt antreten wird , steht noch nicht genau fest.

Der Verwaltungsrat der Bundesagentur für Arbeit (BA) hat die langjährige SPD-Politikerin Andrea Nahles zur nächsten Vorstandschefin der Arbeitsbehörde gewählt. Nahles soll auf den bisherigen Vorstandschef der BA, Detlef Scheele, folgen, der Ende Juli in den Ruhestand geht. Die Verwaltungsratsbänke von Arbeitgebern und Arbeitnehmern hatten Nahles bereits im Februar als ihre Wunschkandidatin benannt. Die 51-jährige ehemalige SPD-Chefin und Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles ist aktuell Präsidentin der Bundesanstalt für Post und Kommunikation in Bonn.

  • Zum Artikel: Arbeitsvermittlung der BA: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Zwei weitere Frauen in BA-Vorstand gewählt

Das Aufsichtsgremium der Bundesagentur für Arbeit wählte an diesem Freitag außerdem zwei weitere Vorstandsmitglieder. So sollen Vanessa Ahuja die bislang als Abteilungsleiterin im Bundesarbeitsministerium tätig ist, und die bisherige Personalentwicklerin bei der Deutschen Bahn, Katrin Krömer, in den Vorstand einziehen. Die bisherige Vorständin Christiane Schönefeld geht Ende September in den Ruhestand.

BA-Vorstand wächst von drei auf vier Mitglieder

Daniel Terzenbach, der seit 2019 Mitglied des BA-Vorstands ist, bleibt vertragsgemäß weiterhin im Amt. Der Verwaltungsrat erweitert damit das oberste Führungsgremium der Bundesagentur für Arbeit von bisher drei auf vier Personen. Der neu gewählte BA-Vorstand muss noch vom Bundeskabinett in Berlin bestätigt werden.

BA-Baustellen: Corona, Ukraine-Krieg, Digitalisierung

Die Vorsitzende des Verwaltungsrates, Anja Piel, erklärte: Der Verwaltungsrat sei "sehr froh", neben Vorstandsmitglied Terzenbach "drei ausgewiesene Arbeitsmarktexpertinnen zur Benennung vorschlagen zu können". Als anstehende Herausforderungen nannte Piel, die auch Mitglied im DGB-Bundesvorstand ist, vor allem die Bewältigung der Corona-Krise und die Folgen des Krieges in der Ukraine“. Die Vize-Vorsitzende des Verwaltungsrats, Christina Ramb von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), erwähnte als weitere Baustellen der künftigen BA-Führung den Prozess der Digitalisierung auf dem Arbeitsmarkt wie auch behördenintern.

Zeitpunkt des Dienstantritts noch unklar

Andrea Nahles - wie auch die anderen vom Verwaltungsrat benannten Vorstandsmitglieder - waren bei der Sitzung des Gremiums in Nürnberg nicht anwesend. Wann die Gewählten ihre Ämter antreten sollen, ist noch offen. Unbestätigten Planungen zufolge könnte Nahles möglicherweise schon einige Monate vor dem Abtritt des bisherigen BA-Vorstandsvorsitzenden Detlef Scheele ein Büro in der Nürnberger Bundesbehörde beziehen. Scheeles Vertrag läuft am 31. Juli dieses Jahres aus.

"Bürgergeld" könnte Nahles´ erstes Projekt werden

Ein Schwerpunkt von Nahles´ künftiger Arbeit dürfte in der Umgestaltung der Grundsicherung zu einem Bürgergeld liegen. Die Ampelregierung in Berlin hat sich in ihrem Koalitionsvertrag diese Veränderung im Bereich der Hartz-Gesetze fest vorgenommen. Das Bürgergeld für Empfänger staatlicher Leistungen soll laut Koalitionsvertrag dazu beitragen, dass "die Würde des Einzelnen geachtet und gesellschaftliche Teilhabe besser gefördert wird". Die Bundesagentur für Arbeit mit ihren mehr als 600 Arbeitsagenturen und Jobcentern wäre für die Mitwirkung und vor allem für die Umsetzung der geplanten Reform zuständig.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!