BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Zu viel Verkehr: Zwei Demos im Raum Passau | BR24

© BR/Martin Gruber

Anwohner protestieren am "Anger" in Passau gegen zu viel Verkehr

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Zu viel Verkehr: Zwei Demos im Raum Passau

Im Raum Passau hat es Protest gegen zu viel Verkehr gegeben. Mit zwei Demonstrationen haben Anwohner in Passau und in Neuburg am Inn auf ihre Situation aufmerksam gemacht. Sie forderten Lkw-Verbote und Lösungen von der Politik.

Per Mail sharen

Gleich zwei Demonstrationszüge haben am Samstag im Raum Passau stattgefunden. Beide Male ging es um die Verkehrsbelastung. Die Anwohner am "Anger" in Passau und in Neuburg am Inn leiden darunter und fordern Lösungen.

Passauer Anwohner fordern Lkw-Verbot

Sechs Bürgerinitiativen und die Bewegung "Fridays for Future" haben zu einem Protestmarsch am "Anger" in Passau aufgerufen. Etwa 250 Teilnehmer forderten lautstark ein Verbot für den Schwerlastverkehr. Die Verkehrsbelastung an der Donaustraße ist ihrer Meinung nach viel zu hoch. Der Demonstrationszug führte in die Fußgängerzone, wo es am Mittag eine Kundgebung mit mehreren Rednern gab.

"Besonders ärgert uns, dass der Landtag vor einigen Wochen unsere Petitionsforderung abgeschmettert hat, ohne dass sich die Abgeordneten vor Ort ein Bild von der Lage gemacht haben. Diese Ignoranz lassen wir uns nicht mehr bieten." Max Moosbauer, Sprecher der Bürgerinitiative
© BR

Max Moosbauer, der Sprecher der Bürgerinitiative, über die Anliegen der Anwohner und die Gründe der Demonstration

Neuburgs Anwohner fürchten weitere Verschlechterung

Einige Kilometer entfernt - in der Gemeinde Neuburg - wurde ebenfalls gegen die Verkehrsbelastung in den Orten Neuburg und Dommelstadl protestiert. Die Anwohner dort leiden vor allem unter dem Ausweichverkehr, der wegen der Grenzkontrollen auf der nahen A3 durch die Ortschaften rollt. Nach letzten Zählungen fahren hier über 7.000 Fahrzeuge, davon einige hundert Lkw, durch. Außerdem wir eine weitere Verschlechterung der Situation befürchtet, wenn wie geplant die Staatsstraße 2110 verbreitert beziehungsweise begradigt wird.

"Die Demo soll klar stellen, dass es zukunftsträchtige Lösungen für unsere Dörfer geben muss." Sprecherin der Bürgerinitiative

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!