Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Neues Taubenhaus in Kulmbach: 100 Tauben eingezogen | BR24

© Jürgen Stündl/Stadttaubenkonzept Kulmbach

Taubenhaus in Kulmbach

Per Mail sharen

    Neues Taubenhaus in Kulmbach: 100 Tauben eingezogen

    Das neue Kulmbacher Taubenhaus füllt sich mit Leben. Inzwischen haben Tierschützer mehr als 100 Tauben in der Innenstadt gefangen und in das Taubenhaus umgesiedelt. Viele Kulmbacher hatten sich über Taubenkot in der Stadt beschwert.

    Per Mail sharen

    Von der Innenstadt ins Taubenhaus: Die Mitglieder des Vereins "Stadttaubenkonzept Kulmbach" haben mit einer Lebendfalle mehr als 100 Tauben in der Innenstadt gefangen und in das neue Taubenhaus im Parkhaus in der Basteigasse gebracht.

    Vermehrung der Tauben kontrollieren

    Ziel der Umsiedelung sei es, das Taubenproblem in der Kulmbacher Innenstadt in den Griff zu bekommen und die Taubenpopulation tierschutzgerecht zu regulieren, heißt es vom Verein. In dem neuen Taubenhaus werden die Vögel gefüttert und versorgt. Sie halten sich dann nicht mehr in der Stadt auf, sondern in der Nähe des neuen Taubenhauses. Um die Vermehrung der Tauben zu kontrollieren, tauschen die Tierschützer die Eier zum Teil gegen Gipseier aus.

    Betreuung im Taubenschlag

    "Wir holen die Tauben in den betreuten Taubenschlag. Da füttern wir sie und tauschen die Eier aus. Mittlerweile gibt es 70 Städte in Deutschland, die das machen. Jetzt auch in Kulmbach. Das ist eine Win Win-Situation für die Stadt, für die Bürger und für die Leute, die Tiere mögen", sagte Jürgen Stündl vom "Stadttaubenkonzept Kulmbach" dem Bayerischen Rundfunk.

    Tauben gewöhnen sich ein

    Innerhalb von drei Tagen haben die Tierschützer die Vögel mit einer Lebendfalle eingefangen. Diese musste täglich fünf Mal geleert werden. Die Tiere bleiben nun noch etwa zwei Wochen im Taubenhaus eingeschlossen, bis sie sich an die neue Umgebung gewöhnt haben. An der Außenseite werden bereits weitere Tauben angefüttert, die dann auch in das Taubenhaus einziehen sollen. Das Taubenhaus bietet genügend Sitzplätze und Brutfächer für bis zu 200 Vögel. Geplant sind noch zwei weitere Taubenhäuser, die dann Platz haben sollen für bis zu 500 Tauben.

    Jungtauben werden aufgepäppelt

    Unter den mehr als 100 gefangenen Vögeln waren auch einige Jung- und Babytauben, die nun von der Wildtierhilfe Bamberg oder der Wildtierstation Stadtsteinach (Lkr. Kulmbach) aufgepäppelt werden. Untersuchungen eines Tierarztes haben ergeben, dass die erwachsenen Tauben gesund sind.

    Taubenproblem in Kulmbach

    Die Tauben in der Kulmbacher Innenstadt haben in der Vergangenheit häufig für Ärger gesorgt. Viele Anwohner hatten sich bei der Stadt Kulmbach über Taubenkot an Gebäuden und auf den öffentlichen Plätzen beschwert. Deshalb hatte die Stadt dem Tauben-Verein die Räume in dem Parkhaus in der Basteigasse zur Verfügung gestellt, um die Tauben von der Innenstadt dorthin umzusiedeln.