BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Zema-Medien
Bildrechte: Zema-Medien

Die Vorderseite der beschmierten Kapelle

1
Per Mail sharen

    Denkmalgeschützte Kapelle großflächig mit Graffiti beschmiert

    Schon wieder gibt es in Niederbayern einen Fall von Sachbeschädigung an kirchlichem Eigentum. Diesmal wurde in Jandelsbrunn im Landkreis Freyung-Grafenau eine Kapelle mit Graffiti beschmiert. Der Sachschaden ist hoch.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Konstantin König

    Unbekannte haben eine denkmalgeschützte Kapelle in Jandelsbrunn im Landkreis Freyung-Grafenau mit Graffiti-Schmierereien beschädigt. Der Schaden ist beträchtlich. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.

    Schwarze Schriftzüge an der Wand

    Wie die Polizei mitteilt, haben der oder die Täter in der Nacht von Samstag auf Sonntag drei Seiten der Kapelle mit großen schwarzen Schriftzügen bemalt. Unter anderem wurde "Fuck Corona" auf eine Wand geschrieben.

    Mehrere Tausend Euro Schaden

    Da auch die steinerne Umrandung der Kapellentüre besprüht wurde, wird der Sachschaden auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Die sogenannte Berndlkapelle in Hinterwollaberg wurde laut Homepage der Gemeinde Jandelsbrunn 1755 erbaut.

    © Zema-Medien
    Bildrechte: Zema-Medien

    Zwei weitere Seiten der Kapelle, die beschmiert wurden

    Zwei Kirchen in Bad Griesbach verwüstet

    Die Polizei ermittelt und hofft auf Zeugenhinweise. Erst Mitte April wurden in Bad Griesbach im Landkreis Passau zwei Kirchen verwüstet. Der Sachschaden betrug mehrere Zehntausend Euro. Als Täter wurden Buben zwischen elf und 15 Jahren ermittelt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!