BR Fernsehen - Wir in Bayern


26

Wir in Bayern | Rezept Räucherfischfilets im Dinkel-Kräuter-Wrap mit Grillpaprika, Romanasalat und Olivenpesto

Josef Hartl empfiehlt diesmal ein trendiges Rezept: selbst gemachte Dinkel-Kräuter-Wraps. Gefüllt wird das Fingerfood mit Grillpaprika, Romanasalat, Olivenpesto, Frischkäse und mit Räucherfischfilets.

Published at: 3-5-2024 | Archiv

Räucherfischfilets im Dinkel-Kräuter-Wrap mit Grillpaprika, Romanasalat und Olivenpesto File format: PDF Size: 133,32 KB

Rezept für 4 Personen

Kräuterpüree

  • 2 Bd. Gartenkräuter im Mix
  • Frankfurter grüne Kräuter (7 Kräuter)
  • Basilikum, Petersilie, Kerbel, Estragon
  • ca. 100 ml Rapsöl

Zubereitung
Kräuter im Mixer mit Rapsöl zu einem Kräuterpüree mixen, möglichst glatt und nicht zu lange, sonst entsteht Wärme und die Kräuter verlieren an Geschmack und Farbe.

Dinkel-Kräuter-Wrap

  • 150 g Dinkelmehl
  • 1 EL Kräuterpüree (Zubereitung s.o.)
  • 1 EL Rapsöl
  • 60 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Curry
  • 1 Prise Cayennepfeffer

Zubereitung
Alle Zutaten mit einer Küchenmaschine und dem Knethaken zu einem glatten Teig kneten. Diesen in Folie wickeln und für gut 2 Stunden kühlen. Anschließend auspacken und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diesen auf einer leicht mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen und in einer vorgeheizten Pfanne mit etwas Rapsöl von beiden Seiten ca. 1 ½ Minuten backen, bis der Teig durch aber nicht zu trocken ist. Auf einen Teller stapeln und mit einem leicht angefeuchteten Tuch abdecken.

Füllung

  • 2 Paprika
  • 1 Romana-Salatherz
  • 1 Rauchfisch, ganz egal ob Forelle/Makrele/Renke/Lachsforelle oder Saibling, alternativ natürlich 2 schöne Filets ohne Haut

Zubereitung
Paprika oben und unten abschneiden, aufschneiden, Kerne entfernen und mit der Haut nach oben auf ein Backblech legen. Im Ofen bei 200 Grad Oberhitze für ca. 8-10 Minuten garen, bis die Haut anfängt leicht Blasen zu werfen bzw. leicht schwarz wird. Aus dem Ofen nehmen, mit feuchtem Küchentuch abdecken – leicht auskühlen lassen und mit dem Messer die Haut abkratzen. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen. Vom Romana-Salatherz nur ¼ vom Strunk entfernen, so dass man die Blätter einzeln verwenden kann. Im Normalfall ist der Salat so sauber verpackt, dass er nicht mehr gewaschen werden muss. Somit ist er perfekt trocken zum Weiterverarbeiten.

Für die Wraps gilt: Man kann sie mit allem füllen, was gefällt, passt und evtl. im Garten oder Kühlschrank verarbeitet werden möchte.

Tipp

Diese Grillpaprika eignet sich mit etwas Öl und einem Hauch Essig mariniert auch als Antipasti für die nächste Gartenparty.

Olivenpesto

  • 400 g Oliven ohne Stein, schwarz und grün, gern in Öl eingelegt, nicht in Salzlake
  • 1 Bd. Rucola
  • 100 g geröstete Cashewkerne
  • 100 g Parmesan
  • 300 ml Olivenöl

Zubereitung
Alles zusammen im Mixer stufenweise kurz anmixen. Öl nur so viel zugeben, bis es eine leichte Bindung gibt, wenn das Pesto zu ölig würde, würde es beim Beißen aus dem Wrap laufen.

Frischkäse

  • 300 g Frischkäse
  • Restlicher Kräuterpüree (Zubereitung s. o.)
  • Zesten von der Limette
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung
Frischkäse mit dem restlichen Kräuterpüree und etwas Limettenzeste verrühren und mit Salz und Pfeffer verrühren.

Wraps fertigstellen
Wraps ausbreiten. Frischkäse aufstreichen, mit Salatblättern belegen und mit Olivenpesto beträufeln. Fischfilet und Grillpaprika mittig auflegen. Zuerst das Anfang und das Ende der Wraps einschlagen, dann zu einer straffen Rolle aufrollen. Die Nahtstelle nach unten legen. Um zu vermeiden, dass der Wrap aufgeht, die Nahtstelle in einer heißen Pfanne kurz anbraten.

Tipp

Für die Wanderung empfiehlt sich, den Wrap in Backpapier, Folie oder Alufolie zu rollen.

Anrichten
Wrap schräg mittig halbieren und kalt, lauwarm oder auch warm genießen.

Tipp

Ich empfehle einen schönen sommerlichen Sprossen-Radieserl-Salat dazu.

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Ihnen Josef Hartl!


26