Unternehmen - Technik


105

Digitalradio / DAB+ Bayerische Sendernetze

In Bayern versorgen mehrere DAB+ Sendernetze die Bevölkerung mit digitalen Radioprogrammen. Der BR überträgt sein Angebot über sein bayernweites Sendernetz und betreibt verschiedene Regionalnetze für die Regierungsbezirke. In München, Nürnberg, Augsburg und Ingolstadt gibt es zusätzlich lokale Netze der Bayern Digital Radio, die das Stadtgebiet und das Umland mit lokalen Digitalradio-Programmen versorgen. In weiten Teilen Bayerns ist auch das bundesweite Angebot über das Sendernetz der Media Broadcast zu empfangen.

Stand: 10.08.2018

Bayernkarte mit Sendemasten | Bild: BR

BR- Sendernetz Bayern (Kanal 11 D)

Bayernweit wird das BR-Programmangebot auf Kanal 11 D (Mittenfrequenz 222,064 MHz) inzwischen von 52 Senderstandorten abgestrahlt. Zuletzt ist am 10. August in Mainburg eine DAB+ Sendeanlage in Betrieb gegangen.

Die technische Reichweite in Bayern liegt außerhalb von Gebäuden (outdoor) aktuell schon bei 97,5 Prozent der Bevölkerung und 99 Prozent der Autobahnen. Innerhalb von Gebäuden können bereits 90,2 Prozent der Einwohner die BR-Programme mit einem DAB+ Radio empfangen.

Bayernweit
BR-Programme auf dem bayernweiten Kanal 11D  
Bayern 1 Niederbayern und OberpfalzBR-KlassikBR Heimat
Bayern 2 SüdB5 aktuellPuls
Bayern 3B5 plusBayern plus

BR-Netze in Franken

Der Bayerische Rundfunk hat zuerst in Franken eigene Regionalnetze für die Verbreitung der fränkischen Regionalsendungen auf Bayern 1 und Bayern 2 errichtet. Mittlerweile sind 13 DAB+ Sendeanlagen für den Regionalempfang in Betrieb: Sender Büttelberg, Dillberg, Nürnberg, und Hesselberg in Mittelfranken (Kanal 8 C), Bamberg, Coburg, Hof und Ochsenkopf in Oberfranken (Kanal 10 B) und fünf Standorte (Alzenau, Kreuzberg, Miltenberg, Pfaffenberg, Würzburg) in Unterfranken (Kanal 10 A). In den fränkischen BR-Regionalnetzen sind schon seit 2017 auch viele private Lokalradio-Stationen über DAB+ zu empfangen.

Mittelfranken
BR-Programme auf dem Regionalkanal 8C  
Bayern 1 Mittel- und OberfrankenBayern 1 MainfrankenBayern 1 Oberbayern
Bayern 2 NordBR Verkehr
Unterfranken und Oberfranken
BR-Programme auf den Regionalkanälen 10A und 10B  
Bayern 1 Mittel- und OberfrankenBayern 1 MainfrankenBayern 2 Nord
BR-Verkehr

BR-Netze in Oberbayern, Schwaben , Niederbayern und der Oberpfalz

Seit 1. September 2017 betreibt der Bayerische Rundfunk neue regionale Sendernetze zur Verbreitung von Digitalradio in Bayern. Über drei Regionalnetze "Oberbayern-Schwaben" und "Niederbayern" sowie "Oberpfalz" können die Empfangsgebiete besser und zielgenauer mit regionalen Angeboten versorgt werden. Diese Regionalnetze werden 2018 mit weiteren Sendeanlagen ausgebaut. In Oberbayern bereits aufgeschaltet sind: Tegernsee/Wallberg (23. März), Bad Tölz (20. April) Eichstätt (9. Mai), Hohenpeissenberg (30. Mai), Pfronten (15. Juni), Reit im Winkl (22. Juni), Wasserburg und Untersberg (beide am 29. Juni) - jeweils mit Kanal 10 A. In Niederbayern sind neue Sendeanlagen auf Kanal 7 D in Pfarrkirchen und Rattenberg (17. Mai) und in Mainburg (10. August) in Betrieb. In der Oberpfalz wurden am Dillberg und Ochsenkopf am 3. Juli neue Sendeanlagen auf Kanal 12 D aufgeschaltet.

Die Teilung des bisher gemeinsamen Regionalnetzes für Niederbayern und Oberpfalz in zwei eigenständige Netze - mit unterschiedlichen Kanälen für Niederbayern (7 D) und die Oberpfalz (12 D) - ist vollzogen. Seit 3. Juli sind in beiden Regierungsbezirken zusätzlich viele lokale und regionale Radiostationen mit DAB+ gestartet.

Oberbayern - Schwaben
BR-Programme auf Regionalkanal 10A  
Bayern 1 OberbayernBayern 1 SchwabenBayern 1 Mainfranken
Bayern 1 Mittel- und OberfrankenBayern 2 NordBR-Verkehr
Niederbayern und Oberpfalz
BR-Programme auf den Regionalkanälen 7D und 12D  
Bayern 1 OberbayernBayern 1 SchwabenBayern 1 Mittel- und Oberfranken
BR Verkehr

Sendernetze für öffentlich-rechtliche und private Programme

Insgesamt betreibt der BR inzwischen sechs unterschiedliche bayerische Regionalnetze sowie ein landesweites Sendernetz für DAB+. Durch die Kooperation des BR mit der Bayerischen Landeszentrale für Medien (BLM) profitieren Hörerinnen und Hörer mit DAB+ Radios dabei von einer deutlich wachsenden Programmvielfalt: Seit 2017 werden auch immer mehr private Programme über BR-Sendernetze verbreitet.

Weiterhin sind über die lokalen Netze der Bayern Digital Radio viele Lokalprogramme in den großen Ballungsräumen zu empfangen.

Link-Tipp

Der Sendernetzbetreiber Bayern Digital Radio stellt Einzelheiten zur Versorgungssituation der Privatprogramme im Freistaat und zu lokal ausgestrahlten Programmen bereit.


105