Unternehmen - Technik


53

Digitalradio / DAB+ Sendernetze

Im Freistaat gibt es für Digitalradio verschiedene Sendernetze mit unterschiedlichem Fokus: Bayern, Regionalgebiete und Städte sowie zwei bundesweite Netze. Die Programme sind für ihr jeweiliges Empfangsgebiet auf eigenen Sendekanälen gebündelt.

Stand: 06.04.2021

Sendemast, Radiowellen | Bild: BR

Jedes Sendernetz besteht aus mehreren Senderstandorten, die auf einem Verbreitungskanal ein so genanntes "Ensemble", also ein Programmpaket mit Digitalradio-Programmen, aussenden.

Der BR betreibt ein großes bayernweites Sendernetz im Kanal 11 D: Aktuell umfasst es bereits 72 Standorte für Bayern und versorgt so den Großteil der Bevölkerung mit seinem Programmangebot. Das DAB+ Netz wird kontinuierlich verdichtet, so dass die Versorgung im Freistaat immer besser wird. Die meisten BR-Programme sind über Kanal 11 D zu empfangen.

Die Standorte gehören gruppenweise auch zu einem der insgesamt sechs BR-Regionalnetze für die bayerischen Regierungsbezirke, wobei Schwaben und Oberbayern ein gemeinsames Netz bilden. Jedes Netz sendet dabei auf einem eigenen Regionalkanal. Dies ermöglicht eine zielgerichtete und bessere Versorgung mit den regionalen Angeboten von Bayern 1 und Bayern 2. In den BR-Netzen werden in Kooperation mit der BLM auch Programme privater Anbieter verbreitet.

Auch die Bayern Digital Radio (BDR) betreibt zwei neue Regionalnetze für das Allgäu (Kanal 8 B) und das Voralpenland (Kanal 7A) für private Regionalangebote. In München (Kanal 11 C), Nürnberg (Kanal 10 C), Augsburg (Kanal 9 C) und Ingolstadt (Kanal 11 A) sorgen zudem städtische Sendernetze der BDR für zusätzliche lokale Programm-Vielfalt.

Ein deutschlandweit übergreifendes Programmpaket liefert das bundesweite Sendernetz (Kanal 5 C). So ist zum Beispiel auf der Fahrt von Mittenwald nach Flensburg ein durchgehender Empfang dieser Programme möglich. Im Oktober 2020 ist zudem ein zweites bundesweites Angebot - auch in Bayern (Kanal 5 D/12 D) - gestartet.


53