Unternehmen - Technik


39

Digitalradio DAB+ Deutschlandweites Sendernetz

Das erste bundesweite DAB+ Netz mit 13 deutschlandweiten Radiostationen erreicht bald 87 Prozent der Bevölkerung in Deutschland zuhause (indoor). Allein in Bayern gehören mit zwei neuen Standorten künftig 28 Senderstandorte zu diesem Netz. Anfang Oktober war ein zweites bundesweites Sendernetz gestartet, das auch Teile Bayerns versorgt und programmlich wie versorgungstechnisch noch ausgebaut werden soll.

Stand: 06.10.2020

DAB-Radioempfang deutschlandweit | Bild: BR

Aktuell: Zweites bundesweites Sendernetz gestartet

Am 5. Oktober 2020 ist ein weiteres, ein zweites bundesweites Sendernetz mit vorerst acht Programmen der privaten DAB+ Plattform Antenne Deutschland unter Beteiligung der Media Broadcast gestartet. Auch dieses Netz (1. Ausbaustufe: 71 Standorte in Deutschland) soll in den nächsten Jahren noch ausgebaut werden und weitere Programme sind angekündigt. Nach einem Suchlauf am DAB+ Radio sind die neu aufgeschalteten Programme von "Antenne DE" dort zu finden, wo das neue Netz laut Empfangskarte schon in Betrieb ist. In Bayern laufen aktuell sieben Standorte (Amberg, Augsburg, Gelbelsee, Hohe Linie, München, Nürnberg, Würzburg) auf unterschiedlichen Kanälen (5D und 12 D) mit dem neuen Angebot, bis Jahresende sind zwei weitere Senderstandorte (Bamberg, Ochsenkopf) geplant.

"DR Deutschland" auf Kanal 5C:

  • Deutschlandfunk
  • Deutschlandfunk Kultur
  • Deutschlandfunk Nova
  • DRadio DokDeb
  • weitere private Programme

In Bayern können - neben den bayerischen DAB+ Programmen - auch bundesweit verfügbare private und öffentlich-rechtliche Programme sowie Zusatzdienste empfangen werden.

Die national verbreiteten DAB+ Programme haben eine Zulassung für ganz Deutschland und sind in allen Bundesländern verfügbar, unter anderem die öffentlich-rechtlichen Programme des Deutschlandradios.

Erstes bundesweites Netz

Die Media Broadcast hat angekündigt das erste bundesweite DAB+ Netz bis Ende 2020 um weitere neun Standorte auf insgesamt 149 Senderstandorte ausbauen – vorzugsweise in Ballungsräumen und entlang von Autobahnen: 87 Prozent der Einwohner können die 13 Programme auf Kanal 5C dann auch zuhause (indoor) empfangen. Die Flächenversorgung für den mobilen Empfang liegt bei 96,0 Prozent (outdoor). Unter den neuen Senderstandorten sind auch die bayerischen Standorte Dillberg und Nennslingen vorgesehen.

In Bayern ist das erste bundesweite Programmangebot "DR Deutschland" (Ensemblename am Display) auf Kanal 5C über die Senderstandorte Amberg-Hirschau, Augsburg, Bamberg, Brotjacklriegel, Büttelberg, Gelbelsee, Grünten, Herzogstand, Hochberg bei Traunstein, Hoher Bogen, Kreuzberg, Landshut, München, Nürnberg, Oberammergau, Ochsenkopf, Passau, Pfaffenberg, Pfänder, Pfarrkirchen, Pfronten, Regensburg, Wendelstein, Würzburg, Ulm, Untersberg und künftig auch über die Standorte Dillberg sowie Nennslingen zu hören. Gestartet war das erste bundesweite Sendernetz am 1. August 2011. In den letzten Jahren ist es kontinuierlich gewachsen.

Zweites bundesweites Netz

Seit 5. Oktober 2020 ist mit dem zweiten bundesweiten Sendernetz eine weitere Plattform für DAB+ Programme hinzugekommen (siehe Kasten "Aktuell"). Je nach Region wird das Angebot auf unterschiedlichen Kanäle verbreitet. In der ersten Ausbaustufe wird eine Abdeckung von 83 Prozent der Bevölkerung beim Mobilempfang (outdoor) und 61 Prozent zuhause (indoor) erreicht; Bundesautobahnen sind zu 85 Prozent versorgt.


39