Unternehmen - Technik


52

Digitalradio / DAB+ Programmangebot

Je nach Wohnort sind in Bayern bis zu zehn unterschiedliche BR-Wellen mit einem DAB+ Radio empfangbar. Hinzukommen noch die Regionalvarianten bei Bayern 1 und Bayern 2 sowie private Programme. Hier finden Sie die BR-Übersicht.

Stand: 31.08.2017

Hand wählt einen von mehreren angebotenen Radiosendern aus, Schallwellen | Bild: BR, colourbox.com; Montage: BR

In weiten Teilen Bayerns sind alle BR-Hörfunkprogramme über Digitalradio im DAB+ Standard zu empfangen: Die meisten davon über das BR-Sendernetz auf Kanal 11 D. Für die Verbreitung insbesondere von Regionalprogrammen betreibt der BR eigene Regionalnetze.

Auch in den nächsten Jahren baut der BR seine Sendernetze mit Hochdruck weiter aus.

DAB+ Kanalbelegung in Bayern
Bayern
Kanal 11 D
Oberfranken
Kanal 10 B
Unterfranken
Kanal 10 A
Mittelfranken
Kanal 8 C
Oberbayern / Schwaben
Kanal 10 A
Niederbayern / Oberpfalz
Kanal 12 D
Bayern 1 Oberbayern
Bayern 1 Niederbayern u. Oberpfalz
Bayern 1 Schwaben
Bayern 2 Süd
Bayern 3
BR-Klassik
B5 aktuell
B5 plus
Bayern plus
Puls
BR Heimat

+ ein privates Programm
Bayern 1 Mainfranken
Bayern 1 Mittel- u. Oberfranken
Bayern 2 Nord
BR Verkehr

+ private Programme
Bayern 1 Mittel- u. Oberfranken
Bayern 2 Nord
BR Verkehr

+ private Programme
BR Verkehr

+ private Programme

Praktisch und gut - Digitale Zusatzdienste

Wer sie empfängt, möchte schon bald nicht mehr auf sie verzichten: Digitale Zusatzdienste erleichtern das Leben - in diesem Fall das Radio hören. Je nach Sendung werden Titel, Interpret, Komponist, Beitrag und Autor als Textinfos am Radiodisplay angezeigt. Zu fast allen Wellen sendet der BR außerdem programmbegleitendes Bildmaterial (Slideshow). Radio wird auf diese Weise anschaulicher. Immer mehr hochklassige Endgeräte können diese Informationen auf einem Farbdisplay anzeigen und künftig wird der Markt für solche Geräte weiter wachsen. Der elektronische Programmführer (EPG) liefert eine Sieben-Tagevorschau unserer Digitalradio-Programme. Eine größere Rolle werden künftig auch Verkehrsdaten im TPEG-Standard spielen, hier sind jetzt auch die ersten Navigationssysteme, die TPEG-Daten über Digitalradio verarbeiten, auf dem Markt.

Über einen Testsender in München-Freimann wird unter dem Programmnamen "Surround Test" außerdem das Mehrkanaltonverfahren MPEG Surround 5.1 erprobt. Dafür werden zum normalen Stereoton Zusatzdaten übertragen, aus denen ein geeigneter Empfänger fünf Tonkanäle sowie einen Effektkanal für einen Rundumklang generieren kann.


52