Bayern 1


146

Corona genesen Wann gilt man als Genesener und welchen Nachweis brauche ich

Vollständig Geimpfte und von COVID-19-Genesene bekommen einige Rechte zurück. Welchen Nachweis brauche ich nach einer überstandenen Erkrankung, um als Genesener zu gelten? Was ist, wenn meine Corona-Infektion länger zurückliegt?

Stand: 09.06.2021 | Archiv

Positives Testergebnis in der Corona-App auf einem Smartphone | Bild: mauritius images

Vollständig Geimpfte und Genesene sind in Bayern seit 6. Mai von einigen Infektionsschutzauflagen ausgenommen. Sie dürfen zum Beispiel ohne negativen Test zum Friseur oder müssen sich auch nicht an die Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr halten, die in Landkreisen und Städten gilt, deren Inzidenzwert über 100 liegt. Außerdem fallen für sie die Kontaktbeschränkungen und die Quarantäne-Pflicht bei Einreise aus Risikoländern weg. Die Hygieneregeln und die Maskenpflicht gelten auch für Genesene und Geimpfte weiter.

Welche Nachweise brauche ich, wenn ich von einer Infektion mit Corona genesen bin?

Es ist geplant, erhaltene Corona-Impfungen auf europäischer Ebene digital dokumentierbar zu machen, also einen digitalen Impfpass zu schaffen. Am 10. Juni startet der digitale Impfpass in Deutschland. Deutschlandweit soll man seine Impfungen bis zum Sommer in der Corona-App oder der CovPass App fälschungssicher nachweisen können. Bereits vollständig Geimpfte können sich den digitalen Impfpass auch nachträglich ab 14. Juni in den Apotheken holen. Doch was gilt bis dahin? Wie können Genesene ihre Rechte einfordern?

BAYERN 1 hat bei zuständigen Ministerium nachgefragt, mit welchen Dokumenten man seine überstandene Genesung belegen muss. Das ist die Antwort des bayerischen Gesundheitsministeriums:

"Zum Nachweis einer ausreichenden Immunisierung Genesener, welche einem negativen Testergebnis gleichgestellt werden kann, gibt es folgende Möglichkeiten:

  1. Wenn die Infektion länger als 6 Monate zurückliegt: Vorlage des positiven PCR-Tests mit Datum (= Zeitpunkt der Infektion) und Vorlage der Dokumentation einer Impfung nach 6 Monaten: Impfausweis ("Impfpass") oder Impfbescheinigung
  2. Wenn die Infektion innerhalb der letzten 6 Monate erfolgte: Vorlage eines positiven PCR-Tests mit Datum und Vorlage eines negativen Tests nach Entisolierung. Oder: Bescheid des Gesundheitsamts zur Anordnung der Isolation und negativer Test nach Entisolierung", so ein Sprecher des bayerischen Gesundheitsministeriums

Genesen und mindestens einmal geimpft

Das bedeutet, dass alle, deren Erkrankung länger als sechs Monate zurückliegt, mindestens einmal geimpft sein müssen, um als Genesener zu gelten. Hintergrund: Nach einer Infektion mit dem Corona-Virus ist man nur eine bestimmte Zeit gegen eine Neuinfektion immun.

Ab wann ist man vollständig Geimpfter"?

Um als vollständig geimpft zu gelten, muss man beide Dosen eines in der EU zugelassenen Impfstoffs erhalten haben und die zweite Impfung muss eine bestimmte Zeit zurückliegen:

"Als vollständig geimpft gelten Personen 14 Tage nach Verabreichung aller notwendigen COVID-19-Impfstoffdosen, also am 15. Tag."

Robert-Koch-Institut


146