Bayern 1


262

Ab wann wirkt Booster? Wann tritt die Schutzwirkung der Booster-Impfung ein?

Ab wann wirkt die Booster-Impfung? Und wann sind Geboosterte von der Testpflicht für 2 G plus befreit. Die aktuellen Infos hier.

Stand: 11.01.2022 | Archiv

Eine Frau zeigt stolz den Beleg ihrer dritten Impfung | Bild: mauritius images

Keine Testpflicht für Geboosterte in Bayern

In Bayern gilt für Menschen nach einer Boosterimpfung ab dem 12. Januar 2022 laut bayerischer Staatsregierung bereits ab dem Tag des Impftermins, also unmittelbar nach der dritten Impfung, dass man bei 2-G plus Regelungen von der Testpflicht befreit ist. Ebenso müssen geboosterte Kontaktpersonen nicht mehr in Quarantäne.

Ab wann wirkt die Booster-Impfung

Einfache Frage, kompliziertere Antwort. Konkrete Fristen können auch die Experten für Impfstoffe vom Paul-Ehrlich-Institut (PEI) noch nicht nennen. Dazu Pressesprecherin Dr. Susanne Stöcker vom PEI: "Eine wirklich konkrete Antwort gibt es derzeit nicht. Publizierte Daten aus Israel gingen bei ihrer Auswertung von der Annahme aus, dass ein messbarer Unterschied in Infektion und schwerer Erkrankung zwölf Tage nach Booster evident sein müsste. Diese Annahme konnte durch die Auswertung bestätigt werden. Das heißt allerdings nicht, dass dieses Intervall nicht auch kürzer sein könnte." Also: Nach 12 Tagen ist der Schutz durch die Daten der Booster-Impfungen in Israel belegt.

Diese Frage, ab wann der volle Schutz der Auffrischungsimpfung gegen das Corona-Virus einsetzt, ist auch deswegen kompliziert, weil nicht klar ist, ab welchem Antikörper-Wert ein zuverlässiger Schutz besteht: "Derzeit kann für Bluttests kein Schwellenwert angegeben werden, ab dem ein sicherer Schutz angenommen wird", so die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf ihrer Aufklärungsseite infektionsschutz.de. Ob dieser Schwellenwert je festgelegt werden kann, ist auch nicht sicher. Auch bei anderen Erkrankungen wie zum Beispiel Keuchhusten gibt es einen solchen Wert nicht.

Derzeit, so Dr. Susanne Stöcker, laufe die Nachbeobachtung der Antikörpertiter (Titer ist das Maß für die Anzahl von Antikörpern) nach Booster in entsprechenden Studien.

Dritte Impfung: Ab wann bin ich geschützt

12 Tage nach der Booster-Impfung ist man sicher geschützt, aber Experten gehen davon aus, dass sich der vollständige Impfschutz irgendwo in einem Zeitraum zwischen 7 und 14 Tagen vollständig aufbaut. Eine Studie aus Israel, wo bereits über 4 von 9 Millionen Menschen eine Auffrischungsimpfung bekommen haben, kommt zu dem Ergebnis, dass die Impfeffektivität "mindestens sieben Tage nach der Auffrisch- Dosis im Vergleich zu 5 Monaten nach der zweiten Dosis bei 93 Prozent liegt", so Dr. Susanne Stöcker.

STIKO empfiehlt Booster-Impfung ab 3 Monaten

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat am 21. Dezember eine neue Empfehlung dazu abgegeben, ab wann zweifach geimpfte Personen und Genesene eine Auffrischungsimpfung oder dritte Impfung erhalten sollten: Statt wie bisher erst ab fünf oder sechs Monaten nach der zweiten rät die STIKO jetzt schon ab drei Monaten nach der letzten Impfung zur Booster-Impfung.

Schutz nach Booster-Impfung

Gute Nachricht: Studien belegen, dass die Antikörper einen Monat nach der dritten Impfung deutlich höher sind als einen Monat nach der zweiten Impfung.

Auch interessant: Brauchen wir 2022 eine vierte Impfung? Oder: Wenn ich erkrankt war, ab wann kann ich mich impfen lassen: Impfung nach Erkrankung. Hier klären wir die Frage, was Sie tun müssen, wenn sie positiv trotz Impfung sind - Corona geimpft Quarantäne.


262