BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Börse: Nervöser Handel in Asien | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Nervöser Handel in Asien

Die Aktienmärkte in Asien notieren uneinheitlich. Die Anleger sind nervös. Konjunktursorgen machen sich wieder breit und die USA suchen nach Seltenen Erden außerhalb Chinas.

Per Mail sharen
Teilen

Für Elektrofahrzeuge und andere neue Technologien werden Batterien gebraucht. Für deren Herstellung sind Rohstoffe nötig wie Seltene Erden. Die gibt es unter anderem in China. Für die USA ist China als Rohstofflieferant nun ein schwieriger Partner, denn die beiden Länder streiten sich über Zölle.

DAX im Plus erwartet

Das US-Militär sucht nun nach anderen Bezugsquellen für Seltene Erden. Das Verteidigungsministerium habe Gespräche mit Mkangko Resources in Malawi und anderen Unternehmen in der ganzen Welt aufgenommen, erklärte Jason Nie, ein Mitarbeiter der Defense Logistics Agency (DLA) des Ministeriums -- während einer Konferenz in Chicago. Es müsse mehr als nur einen Produzenten geben, sagte er. Seltene Erden sind auch in Rüstungsgütern enthalten – von Kampfjets bis hin zu Nachtsichtgeräten. An der Börse machen Handelsstreitigkeiten und Konjunktursorgen die Anleger nervös. Die Aktienmärkte in Asien notieren uneinheitlich. Der DAX wird zum Handelsbeginn im Plus erwartet. Und der Euro ist 1,12 32 Dollar wert.