BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Börse: DAX macht zu Wochenauftakt keine großen Sprünge | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: DAX macht zu Wochenauftakt keine großen Sprünge

Der Zollstreit zwischen den USA und China bleibt Thema an den Börsen, auch in der neuen Handelswoche. Aber auch die bevorstehende Parlamentswahl in Großbritannien sorgt für Zurückhaltung.

Per Mail sharen
Teilen

Der DAX verbucht kurz nach Handelsstart ein kleines Minus von 0,1 Prozent auf 13.152 Punkte. Die Wahlen in Großbritannien am Donnerstag und der anhaltende Zollstreit zwischen den USA und China dämpfe die Kauflaune, so heißt es an den Börsen. Die Anleger rätselten weiterhin, ob US-Präsident Trump die für nächsten Sonntag geplante Verschärfung der Strafzölle in Kraft setzen werde oder doch noch einmal aufschieben, um das geplante Handelsabkommen mit China unter Dach und Fach zu bringen.

Gemischtes Kursbild im DAX

Größter Gewinner ist das Papier der Deutschen Bank mit plus einem Prozent, größter Verlierer Wirecard mit minus 2,7 Prozent, nachdem es erneut einen kritischen Zeitungsbericht zu den Bilanzpraktiken des Zahlungsabwicklers gegeben hat.

Osram-Aktie schießt nach oben

Im MDAX ist die Osram-Aktie umsatzstärkster Gewinner und jetzt um 12,6 Prozent nach oben geschossen. Die Anleger sehen es positiv, dass die Übernahme durch den österreichischen Sensor-Spezialisten AMS nun doch klappen könnte. Der Euro steht bei 1, 10 68 Dollar.