BR24 Logo
BR24 Logo
Netzwelt

Das sind die Superspreader von Corona-Fake-News | BR24

© dpa/Carsten Rehder

Bei Facebook machen Fake News und Verschwörungstheorien zu Corona die Runde.

Per Mail sharen

    Das sind die Superspreader von Corona-Fake-News

    Je länger die Corona-Pandemie und die Beschränkungen anhalten, umso mehr Fake News und Verschwörungstheorien verbreiten sich im Netz. Nur wie? Newsguard hat untersucht, welche Facebook-Seiten besonders viele Nutzer mit Falschinformationen erreichen.

    Per Mail sharen

    Wenn sich bei Facebook, TikTok oder sonstwo im Netz ein Artikel, Video oder Foto schnell und breit verteilt, spricht der Social-Media-Experte von Welt davon, dass dieser Inhalt "viral" geht. Schon lange vor Corona hat man also die Verbreitung von Nachrichten im Internet mit einem Virus verglichen. Leider zeigte sich ebenso lange vor Corona, dass auch Falschinformationen virale Hits werden können.

    Wie beim echten Virus verbreiten sich auch Fake News auf verschiedenen Wegen. Von Person zu Person, etwa über WhatsApp-Nachrichten oder in Video-Calls, aber auch durch so genannte "Superspreader". Bei Corona sind das Menschen, die das Virus in sich tragen, Kontakt mit vielen verschiedenen Menschen haben und so nicht nur eine oder zwei Personen anstecken, sondern viele.

    Fake-News-Verbreitung ist vielschichtig

    Bei Fake News sind das Personen oder Organisationen, die Falschinformationen nicht nur an ein paar Freunde weiterleiten, sondern tausende Follower damit erreichen. Das Unternehmen Newsguard, das die Glaubwürdigkeit und Transparenz verschiedener Nachrichten-Websites bewertet, hat sich auf die Suche nach solchen Fake-News-Superspreadern im deutschen Facebook gemacht. Dazu wurde eine Liste mit Accounts erstellt, die mehr als 40.000 Follower aufweisen, aktuell noch aktiv sind und eindeutig von Newsguard als falsch belegte Informationen über Corona geteilt haben.

    Vorab sei zur Einschätzung der nun folgenden Ergebnisse gesagt, dass sie alleine sicherlich keine allumfassende Erklärung für die Verbreitung von Fake News liefern. Die meisten Menschen informieren sich aus einer Vielzahl an Quellen: klassische Medien wie TV und Radio, News-Websites, Youtube, Facebook. Hinzu kommen Nachrichten, Links und Videos, die privat über Messenger geteilt werden, Gespräche mit Freunden. Menschen glauben zudem nicht einfach alles, sondern schätzen Informationen auf Basis ihrer Erfahrung und Einstellung ein.

    Ein einzelner Facebook-Account kann also nur ein Puzzlestück in der Fake-News-Verbreitung sein. Erreicht ein Account, wie der Platz 1 der deutschen Superspreader-Liste allerdings mit falschen Informationen fast 500.000 Fans, die dort veröffentliche Informationen wiederum über Messenger und Mundpropaganda weiter verbreiten, dürfte das Puzzlestück durchaus ein wenig größer sein als das von Tante Gabi, die einen Impfgegner-Kettenbrief in die Familiengruppe teilt.

    Platz 1 ist verifizierter Account

    Der angedeutete Super-Superspreader der Newsguard-Analyse für Facebook in Deutschland mag auf den ersten Blick überraschen. Neben seinem Namen prangt auf Facebook nämlich ein blauer Haken, was Usern eine gewisse Glaubwürdigkeit suggerieren könnte. Es handelt sich um den verifizierten Account der News-Website RT Deutsch.

    RT steht ursprünglich für Russia Today. Und wie der Name schon sagt, steckt hinter dieser Website letztlich der russische Staat. RT Deutsch liefert seit Jahren russlandfreundliche und europakritische Berichterstattung auf Facebook. So auch bei Corona. Newsguard nennt als Beispiel einen RT-Deutsch-Post mit der Falschbehauptung, dass die Corona-Pandemie in einer Simulation vorhergesagt worden sei. RT wies gegenüber Newsguard hierzu darauf hin, dass es sich um die Ansicht einer Person handelt, die RT interviewt hat. Verbreitet wurde die Falschinformation, wenn auch als Zitat, dennoch freilich von RT Deutsch.

    Impfwarnung wegen Corona

    Auch Platz 2 mit knapp 250.000 Likes findet sich die Facebookseite "Der Wächter". Dort wurde beispielsweise verbreitet, dass Corona in einem Labor als Biowaffe entwickelt wurde. Mit der ähnlichen Behauptung, Corona sei ein patentiertes Virus, fällt der österreichische Heilpraktiker Dr. Rüdiger Dahlke mit knapp 180.000 Fans auf. Er nutzt Corona darüber hinaus, um vor der gewöhnlichen Grippeimpfung zu warnen, weil diese Corona-Infektionen fördere - was nicht stimmt.

    Auf Platz vier findet sich der Account des rechtsradikalen Magazins Compact, das ebenso beispielsweise verbreitet, Corona sei eine als Biowaffe entwickelte Krankheit.

    Biowaffe und 5G

    Auch bei den weiteren Platzierten des Newsguard-Rankings findet sich hauptsächlich eben diese "Biowaffen"-Falschmeldung. Oft haben diese weiteren Seiten "Anonymous" im Namen. Auch eine weitere Seite mit russischen Anklängen namens "Russische Nachrichten" findet sich.

    Daneben nutzen auch einige deutschsprachige Accounts ihre Reichweite für medizinischere Fake News. So stellt der Account "Augen auf" mit knapp 60.000 Likes einen falschen Zusammenhang zwischen der Mobilfunktechnologie 5G und der Verbreitung von Corona her.

    Facebook erscheint passiv

    Interessant erscheinen die Ergebnisse auch vor dem Hintergrund, dass Facebook eigentlich Corona Fake News den Kampf angesagt hatte. Laut Newsguard zeigte die Analyse jedoch, dass viele der Fake-News nicht mit Warnungen oder Faktenchecks versehen, geschweige denn entfernt wurden.

    Bereits zuvor hatte NewsGuard eine weltweite Analyse von Fake News-Superspreadern veröffentlicht. Auch dort konnte kein kohärentes Vorgehen von Facebook gegenüber Fake News identifiziert werden – und das obwohl sich bei dieser Untersuchung gar zeigte, dass eine Website mit mehreren Facebook-Accounts gar koordiniert Fake News verbreitete.

    Fake-News-Themen weltweit ähnlich

    In dem Ranking liegt ein vermeintlicher Nachrichten-Account mit knapp fünf Millionen Fans auf Platz 1. Daneben finden sich in dieser Liste zahlreiche Facebook-Seiten, die sich allgemein mit Gesundheitsthemen beschäftigen und falsche Behauptungen über medizinische Themen wie beispielsweise Impfungen verbreiten. Zudem finden sich hauptsächlich fundamentalchristliche, rechtskonservative und/oder Trump-nahe Accounts von Personen und Organisationen unter den weltweiten Superspreadern.

    Themen sind die bereits beschriebene Biowaffen-Behauptung, die 5G-Fake News, aber auch alternative Heilmethoden. So wird behauptet, dass gewisse Stoffe, Medikamente oder auch schlicht Vitamin C Corona effektiv heilen könnten.

    Sowohl die deutsche als auch die weltweite Liste der Fake-News-Superspreader wird laufend aktualisiert. Weitere Analysen zu Youtube und Twitter sind laut Newsguard in Arbeit.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!