Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

#Faktenfuchs: WhatsApp-Warnung vor "martinelli" ist Fake

    Auf WhatsApp kursiert aktuell ein Kettenbrief, der vor einem Virus mit dem Namen "martinelli" warnt - und zugleich vor einem "WhatsApp Gold"-Update. Die Nachricht ist allerdings ein Fake.

    #Faktenfuchs: Wie man falsche Netz-Inhalte erkennt
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Immer wieder kursieren im Netz Bilder und Videos, die bestimmte Personengruppen zu diskreditieren versuchen. Der #Faktenfuchs gibt Tipps, wie man fragwürdige Inhalte selbst überprüfen kann.

    Polizei muss immer häufiger gegen Hass im Netz ermitteln

      Die Münchner Polizei bekommt regelmäßig Hinweise auf strafbare Internet-Inhalte. Häufig geht es dabei um Volksverhetzung. Der #Faktenfuchs klärt, wie die Polizei dagegen vorgeht und mit welchen Problemen sie dabei zu kämpfen hat.

      Social-Media-Kampagne gegen AfD: Was hinter "#Gesindel" steckt

        In den sozialen Medien wird derzeit ein Zitat des AfD-Politikers Nicolaus Fest geteilt. In dem Zitat bezeichnet der Europapolitiker Gastarbeiter als Gesindel. Verbreitet wird das Zitat jedoch von AfD-Gegnern. Handelt es sich dabei um Desinformation?

        #Faktenfuchs: Was ist dran an dem Klimawandel-Brief an Guterres?

          Mehr als 500 Menschen, darunter viele Wissenschaftler, haben in der vergangenen Woche einen offenen Brief an UN-Generalsekretär Guterres verfasst. Sie meinen, es gebe keinen Klimanotstand. Der #Faktenfuchs hat sich den Brief näher angeschaut.

          Medien-Startup "Chequeado" aus Argentinien
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Desinformation in Social Media braucht Fact-checking – nicht nur bei uns. "Chequeado" ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Buenos Aires, die Fakten überprüft. Ein Startup, das schon neun Jahre am argentinischen Markt überstanden hat.

          Twitter und Facebook löschen China-Propaganda
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Twitter und Facebook haben eine Reihe von Nutzerkonten gesperrt und gelöscht, die von China dazu genutzt wurden, gezielt Desinformationen über die Proteste in Hongkong zu streuen.

          Hongkong-Proteste: Twitter und Facebook löschen China-Propaganda
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Twitter und Facebook haben eine Reihe von Nutzerkonten gesperrt und gelöscht, die China dazu genutzt haben soll, gezielt Desinformationen über die Proteste in Hongkong zu streuen.

          WhatsApp kämpft weiter gegen Fake News
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Nachrichten, die im Messenger durch mehr als fünf Chats gereicht wurden, erkennt man ab jetzt an einer neuen Markierung. WhatsApp kämpft damit gegen Desinformationen.

          #Faktenfuchs: Fakes über bayerische Europawahl-Kandidaten

            Zur Europawahl ist die Sorge vor Desinformation groß. Welche Falschmeldungen es über Bayern bisher gab und wie die EU und Politiker dagegen vorgehen, fasst der #Faktenfuchs zusammen.