Kabarettist Gerhard Polt hält die "Bairische Sprachwurzel".
Bildrechte: picture alliance/dpa | Armin Weigel

Kabarettist Gerhard Polt hält die "Bairische Sprachwurzel".

Per Mail sharen
Artikel mit Audio-InhaltenAudiobeitrag

Gerhard Polt mit "Bairischer Sprachwurzel" geehrt

Man muss mit allen Nicht-Bayern ein "bisserl Mitleid" haben - so Kabarettist Gerhard Polt bei seiner Dankesrede, als er in Regensburg mit der Bairischen Sprachwurzel geehrt wurde. Er befindet sich damit in einem erlesenem Kreis.

Über dieses Thema berichtete Regionalnachrichten aus der Oberpfalz am .

Keiner grantelt so wie er: Weil er auf und abseits der Bühne Dialekt spricht, ist der Kabarettist Gerhard Polt in Regensburg mit der "Bairischen Sprachwurzel" ausgezeichnet worden.

"Ein bisserl Mitleid" für alle Nicht-Bayern

Für alle Nicht-Bayern hat der Kabarettist Mitgefühl, denn die hätten es natürlich nicht leicht, sagte Polt am Samstag im Museum der Bayerischen Geschichte: "Da muss man ein bisserl Mitleid haben, wenn man mit so einer Spracharmut leben muss."

"Wir haben allen Grund, dass wir ein großes Selbstbewusstsein haben mit dieser Sprache. Es ist ein Ozean." Gerhard Polt, Kabarettist

Polt steht für Originalität und Lebendigkeit

Hier sei weniger der Preis eine Ehrung für den Preisträger als der Preisträger eine Ehrung für den Preis, sagte Laudator Reinhard Wittmann, der frühere Literaturchef des Bayerischen Rundfunks. "Mia kämpfen fia a elementar wichtigs Anliegen: unsa heimatlichs Redn, in ara lebfrischen Mundart." Und weiter: "Den finalen Siegeszug von am schlampig-nöligen, aggressiven Standard-Nordsprech, den woi ma wenigstens stark obbremsen." Dafür brauche es Vorbilder und Sympathieträger wie auch den diesjährigen "Sprachwurzel"-Preisträger.

Es gebe keine andere Persönlichkeit, die in Deutschland so sehr das bairische Idiom verkörpere, wie Gerhard Polt, sagte Wittmann. Der Kabarettist stehe wie kein Zweiter für die Originalität, den Einfallsreichtum, die Lebendigkeit und Ausdrucksfülle und "des ganze unerhörte, ned bloß komische Potenzial vo unsra Sprache".

"Preisvergabekriterium übererfüllt"

Der Bund Bairische Sprache verleiht den Preis an Persönlichkeiten, die in der Öffentlichkeit an ihrem Dialekt festhalten. Gerhard Polt stehe für Satire mit einem beispiellosen Tiefgang - und das in mittelbairischem Dialekt, sagte der Vereinsvorsitzende Sepp Obermeier und überreichte die 14 Kilogramm schwere gläserne Skulptur. Der Kabarettist habe das Preisvergabekriterium übererfüllt.

Bildrechte: picture alliance/dpa | Armin Weigel
Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Kabarettist Gerhard Polt (r) erhält von Sepp Obermeier, Vorsitzender des Bundes Bairischer Sprache, die Auszeichnung "Bairische Sprachwurzel".

Polt in erlesenem Kreis

Zu den bisher Ausgezeichneten zählen Moderator Werner Schmidbauer, Musiker Hans-Jürgen "Haindling" Buchner, Landtagspräsidentin Ilse Aigner, Regisseur Markus H. Rosenmüller, Kabarettistin Luise Kinseher und auch der 2022 gestorbene frühere Papst Benedikt XVI.

In den vergangenen Jahren ging die Veranstaltung in der Regel im August während des Gäubodenvolksfestes in Straubing über die Bühne.

Im Video: #BR24Zeitreise: Gerhard Polt – Mensch ärgere dich nicht

Vater, Mutter und Kind beim "Mensch ärgere Dich nicht"-Spiel am Küchentisch. Mit Gisela Schneeberger als Mutter und Gerhard Polt als Vater
Bildrechte: BR Archiv
Artikel mit Video-InhaltenVideobeitrag

Vater, Mutter und Kind beim "Mensch ärgere Dich nicht"-Spiel am Küchentisch. Mit Gisela Schneeberger als Mutter und Gerhard Polt als Vater.

Das ist die Europäische Perspektive bei BR24.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!