Die täglichen Corona-Zahlen
Bildrechte: BR24

Die täglichen Corona-Zahlen

Per Mail sharen
Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

RKI registriert 5.747 Neuinfektionen – Inzidenz steigt auf 58

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Deutschland erneut leicht angestiegen. Laut Robert Koch-Institut (RKI) liegt sie nun bei 58. Die Gesundheitsämter meldeten binnen eines Tages 5.747 Corona-Neuinfektionen. Auch in Bayern steigt die Inzidenz weiter.

Über dieses Thema berichtet: Nachrichten am .

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat 5.747 Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages gemeldet. Damit steigt die Sieben-Tage-Inzidenz auf 58, gestern hatte sie noch bei 56,4 gelegen, vor einer Woche bei 37,4. Die Zahl der Corona-Neuansteckungen betrug vor einer Woche 3.912.

Die Inzidenz war in der Pandemie bisher Grundlage für viele Corona-Einschränkungen, etwa im Rahmen der Ende Juni ausgelaufenen Bundesnotbremse. Künftig sollen daneben weitere Werte wie Krankenhauseinweisungen stärker berücksichtigt werden.

42 neue Todesfälle

Auch die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Corona stieg im Vergleich zur Vorwoche deutlich. Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 42 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 28 gewesen.

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 3.877.612 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 3.706.200 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 92.022.

Grafik: Wie viele Neuinfektionen gibt es bundesweit?

Bayern: Inzidenz klettert auf 45,2

Auch in Bayern steigt die Sieben-Tage-Inzidenz weiter an. Sie liegt nun bei 45,2, gestern betrug der Wert noch 43,6. Es fällt auf, dass besonders hohe Inzidenzen im Freistaat nun in Städten auftreten: Rosenheim mit 147,9, Schweinfurt mit 97,3 und Memmingen mit 86,2 melden die höchsten Werte. Besonders niedrig ist die Inzidenz aktuell in den Landkreisen Freyung-Grafenau (12,8) und Coburg (8,1).

Grafik: Die 7-Tage-Inzidenz in Ihrem Landkreis

Lage in den Krankenhäusern

Der Inzidenzwert ist in der Pandemie seit Langem die Entscheidung für viele Corona-Einschränkungen, auch in der aktuellen bayerischen Corona-Verordnung. Angesichts immer mehr geimpfter Menschen und somit besser geschützter Risikogruppen sollen künftig weitere Werte wie Krankenhauseinweisungen oder die Belegung der Intensivbetten stärker berücksichtigt werden.

Intensivbetten: 2.621 belegt, davon 107 Covid-Patienten

In Bayern sind laut dem Divi-Intensivregister 107 Covid-19-Patienten aktuell in Behandlung. Davon müssen 39 invasiv beatmet werden. Insgesamt sind laut den Daten im Freistaat derzeit 2.621 Intensivbetten belegt, 564 sind frei. Dazu kommt eine Notfallreserve von 1.013 Intensivbetten, die laut den Angaben innerhalb von 7 Tagen zusätzlich aufstellbar sind.

Grafik: Die Auslastung der Intensivbetten in Bayern

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!