BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Konstantin König
Bildrechte: News5

In Bad Gögging im Landkreis Kelheim ist eine 44-jährige Spaziergängerin von einem unbekannten Täter sexuell missbraucht worden. Der Mann ist weiter auf der Flucht. Bereits Ende Mai ist eine Frau in der Nähe von einem Unbekannten angegriffen worden.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Spaziergängerin sexuell missbraucht - Polizei sucht Zeugen

In Bad Gögging im Landkreis Kelheim ist eine 44-jährige Spaziergängerin von einem unbekannten Täter sexuell missbraucht worden. Der Mann ist weiter auf der Flucht. Bereits Ende Mai ist eine Frau in der Nähe von einem Unbekannten angegriffen worden.

1
Per Mail sharen
Von
  • Konstantin König
  • BR24 Redaktion

Die Polizei sucht nach einem Mann, der in Bad Gögging im Landkreis Kelheim eine Spaziergängerin überfallen und sexuell missbraucht hat.

Großfahndung bisher erfolglos

Wie die Polizei mitteilt, war die 44-Jährige am Mittwoch gegen 18 Uhr nördlich von Deisenhofen spazieren als sie plötzlich von hinten angegriffen wurde. Der Angreifer missbrauchte die Frau sexuell und entwendete ihr Smartphone. Das Opfer musste verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine sofort eingeleitete Großfahndung mit dutzenden Streifenfahrzeugen und einem Hubschrauber blieb erfolglos. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Täterbeschreibung liegt vor

Der Täter war mit einem Fahrrad unterwegs. Er war circa 170 cm groß, bekleidet mit einer hellgrauen Hose, einer schwarzen Steppjacke, dunkelgrünem T-Shirt mit gelben Emblem und über den Kopf hatte er einen grauen Strumpf gezogen. Vermutlich hatte er schwarze Haare, er sprach gebrochen Deutsch mit unbekanntem Akzent. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Ende Mai war in der Nähe des aktuellen Tatorts eine Joggerin von einem Unbekannten angegriffen worden. Die Frau konnte sich wehren und den Täter in die Flucht schlagen.

Die Kripo Landshut hat deshalb die Ermittlungsgruppe "Fahrrad" eingerichtet, in die sämtliche Fachdienststellen von Kriminal- und Schutzpolizei eingebunden sind und die eng mit der Staatsanwaltschaft Regensburg zusammenarbeitet. Außerdem hat die Kripo ein eigenes Hinweistelefon eingerichtet. Dieses ist rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0871/9252-2222 erreichbar.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!