BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern
Kind sitzt an einem Tisch bei den Hausaufgaben.

Die Regierung von Mittelfranken hat in Erlangen-Eltersdorf eine illegale Schule geschlossen (Symbolbild).

Bildrechte: BR/Markus Konvalin
7
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Regierung von Mittelfranken schließt illegale Schule in Erlangen

Im November bekam die Regierung von Mittelfranken Hinweise auf eine illegale Schule in Erlangen-Eltersdorf. Nun hat die Behörde die Schule geschlossen. Bei einer Durchsuchung wurden gerade 15 Kinder unterrichtet.

Von
Carlo SchindhelmCarlo SchindhelmMartin HähnleinMartin HähnleinBR24  RedaktionBR24 Redaktion
7
Per Mail sharen

Die Regierung von Mittelfranken hat in Erlangen-Eltersdorf eine illegale Schule geschlossen (Symbolbild).

Bildrechte: BR/Markus Konvalin

Die Regierung von Mittelfranken hat am Donnerstag eine nicht genehmigte Schule in Erlangen-Eltersdorf geschlossen. Es habe erneut Hinweise gegeben, dass auf einem privaten Anwesen in der Königsmühle in Eltersdorf während der Unterrichtszeit schulpflichtige Kinder betreut werden, teilte die Stadt Erlangen heute mit. Daraufhin habe die Stadt einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss erwirkt.

15 Kinder saßen bei Durchsuchung im Unterricht

Bei der Durchsuchung des Hauses seien 15 schulpflichtige Kinder angetroffen worden, so die Stadt Erlangen in ihrer Mitteilung. Unterlagen und Gegenstände seien beschlagnahmt worden. Die Auswertung der Unterlagen fließe nun in die laufenden Ermittlungen ein, heißt es weiter. Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks wurde auch ein Privathaus durchsucht. Details dazu sowie zu den sichergestellten Materialien wollte die Stadt heute nicht nennen. Erst müssten alle Unterlagen ausgewertet werden. Ebenfalls unklar ist derzeit, wie aktiv die Eltern der Kinder und Jugendlichen in der Querdenker-Szene sind. Auch das Alter der Kinder wollte die Stadt Erlangen zunächst nicht nennen.

Erste Hinweise auf illegale Schule in Erlangen-Eltersdorf im November

Bereits im November vergangenen Jahres bekam die Regierung von Mittelfranken Hinweise, dass es im Erlanger Stadtteil Eltersdorf eine illegale Schule auf einem Privatgrundstück geben soll. Auch da gab es bereits eine Kontrolle durch Polizei und Ordnungsamt. Damals wurden allerdings keine schulpflichtigen Kinder angetroffen.

Privat betriebene Schulen müssen genehmigt werden

Private Schulen dürfen nur mit vorheriger Genehmigung der Regierung betrieben werden. Im September 2021 hatte eine nicht genehmigte Schule in Rosenheim für Schlagzeilen gesorgt und geschlossen. Sie wurde von sogenannten Querdenkern betrieben, die Leiterin war eine verbeamtete Lehrerin, die seit Monaten krankgeschrieben war. Auch im Landkreis Miltenberg schlossen die Behörden eine illegale Schule.

Regierung von Mittelfranken schließt illegale Schule in Erlangen

Bildrechte: BR

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

Regionalnachrichten Franken

Schlagwörter