BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Jürgen Gläser
Bildrechte: BR/Jürgen Gläser

Nach Brand in Volkacher Kneipe: Sogar Morddrohungen stehen im Raum

Per Mail sharen

    Nach Brand in Volkacher Kneipe: Morddrohungen gegen die Wirtin?

    Nach dem Brand in der Kultkneipe "Techtel Mechtel" in Volkach im Landkreis Kitzingen werden die vermeintlichen Hintergründe immer deutlicher. Der Ex-Freund der Wirtin soll das Feuer gelegt haben. Sogar Morddrohungen stehen im Raum.

    Per Mail sharen
    Von
    • Jürgen Gläser
    • BR24 Redaktion

    Die Kneipe "Techtel Mechtel" in der eng bebauten Volkacher Altstadt war vor einigen Tagen nachts gegen 2.00 Uhr vollständig ausgebrannt. Die Polizei spricht mittlerweile von Hinweisen auf Brandstiftung und einer Beziehungstat. Vor zwei Tagen war ein 56-Jähriger, der mit internationalem Haftbefehl gesucht wurde, in Italien festgenommen worden. Er steht in dringendem Verdacht, den Brand in der Kneipe gelegt zu haben. Der Mann sitzt in Italien in Untersuchungshaft und soll noch in dieser Woche nach Deutschland ausgeliefert werden.

    Morddrohungen des Ex-Freundes?

    Andrea Haupt, die Wirtin des "Techtel Mechtel", bestätigt dem BR auf Anfrage, dass der in Italien festgenommene Mann ihr ehemaliger Lebensgefährte ist. Sie habe die Beziehung am Ostermontag beendet. Ein paar Tage später habe ihr Ex-Freund dann seine Sachen bei ihr abgeholt. Dabei habe er sie und ihren Sohn massiv bedroht. Polizei und Staatsanwaltschaft wollen sich in dieser Woche zu den möglichen Hintergründen dieser mutmaßlichen Beziehungstat äußern. Dabei soll es neben der möglichen Brandstiftung auch um die Frage gehen, ob der 56-Jährige Morddrohungen ausgesprochen hat.

    Kneipenwirtin steht unter Schock

    Die Kneipenwirtin steht nach dem Brand immer noch unter Schock. Andrea Haupt wohnt im ersten Stock über ihrer Kneipe, dem "Techtel". Um 1.40 Uhr in der besagten Nacht des Feuers hatte sie ein Mieter aus dem zweiten Stock geweckt. Diese beiden und zwei weitere Hausbewohner brachten sich auf die Straße in Sicherheit. Nur Minuten später schlugen die Flammen bereits aus dem "Techtel" an der Hausfassade hoch.

    Welle der Hilfsbereitschaft nach dem Brand

    Andrea Haupt ist inzwischen in einer anderen Wohnung untergekommen. Die beiden Wohnungen über der Kneipe sind unbewohnbar. "Wir wollen das 'Techtel' wieder öffnen", sagt Haupt, die momentan von einer Welle der Hilfsbereitschaft spricht. Stammgäste, Bürger, der Bürgermeister – alle würden ihr Unterstützung anbieten. An der Tür zur ausgebrannten Kneipe hängt ein Schild mit der Aufschrift: "Wir sind immer für Euch da" – unterzeichnet von rund einem Dutzend Freunden und Stammgästen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!