BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Ingolstadt: Unfalltoter am Nordbahnhof war noch minderjährig | BR24

© BR/Christine Meder
Bildrechte: BR/Christine Meder

Bei einem Unfall am Ingolstädter Nordbahnhof haben zwei Jugendliche einen Stromschlag erlitten, der in einem Fall tödlich endete.

1
Per Mail sharen

    Ingolstadt: Unfalltoter am Nordbahnhof war noch minderjährig

    Am Ingolstädter Nordbahnhof hat sich am frühen Montagabend ein tödlicher Unfall ereignet. Das Opfer war noch minderjährig. Auch die zweite, verletzte Person war ein Jugendlicher. Die beiden kamen wohl einer stromführenden Leitung zu nah.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Susanne Pfaller

    Der Unfalltote am Nordbahnhof Ingolstadt war noch minderjährig. Auch die zweite, verletzte Person war ein Jugendlicher. Die beiden Jugendlichen hatten sich am Montagabend, zu nah an einer stromführenden Leitung aufgehalten, als es zu dem Unglück kam. Das teilt die Polizei mit. Die genaueren Umstände des Unfallhergangs und warum sich die Jugendlichen so nah an dem Zug aufhielten, ermittelt die Kriminalpolizei Ingolstadt.

    Warnung der Polizei

    Die Kriminalpolizei warnt in diesem Zusammenhang vor dem unbefugten Aufenthalt an Gleisen und Zügen. Die Volt-Zahl der dort stromführenden Leitungen kann sich im fünfstelligen Bereich bewegen, der einer Haushalts-Steckdose im Vergleich dazu im niedrigen dreistelligen. Schon in die Nähe einer solchen Starkstromleitung zu kommen, ist lebensgefährlich, da der Strom auch durch die Luft überspringen kann.

    Auch Hubschrauber nach Unglück im Einsatz

    Gestern war der gesamte Gleisbereich des Nordbahnhofs für gut zwei Stunden bis etwa 21 Uhr gesperrt. Einsatzkräfte der Polizei, der Feuerwehr, der DB Cargo AG, ein Rettungsdienst, wie ein Polizeihubschrauber waren im Einsatz.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!