BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Andreas Mack
Bildrechte: BR/Andreas Mack

Die Befreiungshalle in Kelheim

Per Mail sharen

    Corona-Ticker Niederbayern: Keine Maskenpflicht im Kreis Kelheim

    Im Kreis Rottal-Inn gab es erneut eine Sonderimpfaktion. Die Maskenpflicht im Kreis Kelheim wird ab morgen aufgehoben. Die Unterstützungskräfte der Bundeswehr im Gesundheitsamt Freyung-Grafenau ziehen ab. Weitere Corona-Nachrichten im Ticker:

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Die wichtigsten Corona-News des Tages aus Niederbayern

    • Sonderimpfstofflieferung für den Landkreis Rottal-Inn (11.06.2021, 13.09 Uhr)
    • Ende der Maskenpflicht im Kreis Kelheim (11.06.2021, 11.11 Uhr)
    • Unterstützungskräfte der Bundeswehr im Gesundheitsamt Freyung-Grafenau ziehen ab (11.06.2021, 10.00 Uhr)
    • Alles Wissenswerte zu Corona finden Sie hier

    Corona-Neuinfektionen in Niederbayern pro Tag

    Entwicklung der Corona-Kurve in Niederbayern

    13.09 Uhr: Sonderimpfstofflieferung für Rottal-Inn

    Trotz Impfstoffknappheit konnten im Impfzentrum Rottal-Inn 1.050 zusätzliche Impfdosen von Johnson & Johnson verimpft werden. Dieser Impfstoff muss nur einmal verabreicht werden. Zwischen Ankündigung der Sonderlieferung und Zuteilung lagen nur drei Tage, so dass das Impfzentrum schnell handeln musste, heißt es von dort. Die zusätzlichen Dosen waren schnell vergeben, da sich die Impfwilligen unter Angabe ihrer persönlichen Daten per E-Mail anmelden konnten. Allerdings bräuchte man dringend Impfstoff, um die Erstimpfungen wieder aufnehmen zu können.

    11.11 Uhr: Ende der Maskenpflicht im Kreis Kelheim

    Das Landratsamt hebt ab morgen seine Allgemeinverfügung, die das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und das Verbot des Alkoholkonsums auf öffentlichen Plätzen regelt, auf.

    Das betrifft in der Stadt Kelheim:

    • Alter Hafen,

    • Donaupark,

    • Donauvorland,

    • Volksfestplatz,

    • Wöhrdplatz.

    in der Stadt Neustadt an der Donau:

    • Volksfestplatz.

    im Markt Rohr i. NB:

    • Klosterumfeld.

    10.00 Uhr: Die Unterstützungskräfte der Bundeswehr im Gesundheitsamt Freyung-Grafenau ziehen ab

    Von November 2020 bis Mai 2021 hat die Bundeswehr aus dem Aufklärungsbataillon 8 Freyung dem Landkreis Freyung-Grafenau bei der Bewältigung der Corona-Pandemie geholfen. Dabei ging es vor allem um die Ermittlung von Kontaktpersonen. Insgesamt waren im Wechsel 86 soldatische Einsatzkräfte von November bis Mai im Einsatz, auch an den Wochenenden oder an Feiertagen. Jetzt wurde die Truppe verabschiedet. Dabei erklärten die Hilfskräfte, sie seien stolz darauf, dass sie in einer so schwierigen Zeit den eigenen Landkreis unterstützen konnten. Lob gab es auch von Landrat Sebastian Gruber.

    Freitag, 11.06.2021

    16.15 Uhr: Museen müssen Kontaktdaten inzidenzunabhängig erfassen

    Wer ein Museum besuchen will, muss trotz der gelockerten Maßnahmen seine Kontaktdaten hinterlegen. Darauf hat jetzt das Landratsamt Freyung-Grafenau hingewiesen. Diese Regelung gilt auch für Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten. Davon betroffen sind auch die Tierfreigelände des Nationalparks.

    11.30 Uhr: Der Landkreis Straubing-Bogen öffnet wieder Sportanlagen

    Im Kreis Straubing-Bogen werden ab sofort die Sportanlagen am Burkhart-Gymnasium in Mallersdorf-Pfaffenberg und am Veit-Höser-Gymnasium in Bogen wieder geöffnet. Das hat der Landkreis via Twitter bekannt gegeben. Eine Nutzung durch die Vereine ist wieder möglich. Die Einfachturnhalle an der Realschule in Bogen bleibt allerdings weiterhin für Vereine geschlossen. Der Grund sind schulische Belange.

    Donnerstag, 10.06.2021

    15.28 Uhr: Passau hat in Niederbayern die niedrigste Inzidenz

    Die Stadt Passau hat in ganz Niederbayern den niedrigsten Inzidenzwert. Laut dem Robert-Koch-Institut liegt dieser heute bei 3,8. Die höchsten Werte in Niederbayern haben die Landkreise Landshut (28,1) und Dingolfing-Landau (26,9).

    14.47 Uhr: Kreismuseum auf dem Bogenberg wieder geöffnet

    Das Kreismuseum auf dem Bogenberg im Landkreis Straubing-Bogen ist nach der corona-bedingten Pause ab heute wieder geöffnet. Es zeigt auch die Sonderausstellung "Viecher - Über Tiere und Menschen auf dem Land". Diese Schau setzt sich unter anderem mit der Frage auseinander, wie sich die Beziehungen zwischen Mensch und Tier im ländlich geprägten Raum in den vergangenen 200 Jahren verändert haben. So sind nach Ansicht der Ausstellungsmacher die Grenzen zwischen Nutztier und "Schädling" oder zwischen Haus- und Wildtier kulturell bestimmt und an manchen Stellen fließend.

    Das Kreismuseum auf dem Bogenberg wurde 2009 komplett neu gestaltet. Es widmet sich unter anderem der Wallfahrt auf den Bogenberg. Sie zählt zu den ältesten Marienwallfahrten Bayerns. Außerdem befasst sich das Museum mit der Geschichte der Bayerischen Rauten. Die weiß-blaue Raute zierte ursprünglich das Wappen der Grafen von Windberg-Bogen. Nachdem dieses Adelsgeschlecht ausgestorben war, beerbten es die Wittelsbacher, damit auch die weiß-blauen Rauten.

    9.15 Uhr: Theater des Kulturmobils kann auch in Hallen stattfinden

    Pünktlich zum Start des Kulturmobils in Niederbayern am kommenden Wochenende darf das fahrende Theater bei schlechtem Wetter auch in der Halle spielen. Das machen die jüngsten Lockerungen der Bayerischen Staatsregierung möglich. Das fahrende Theater des Bezirks macht zum Auftakt am 12. Juni auf dem Dorfplatz in Hohenegglkofen Station. Bei schlechtem Wetter wird in die angrenzende Scheune ausgewichen. In Hohenegglkofen dürfen jeweils maximal 200 Personen die Vorstellungen besuchen. Im Freien gilt FFP2-Maskenpflicht bis zum Sitzplatz, bei schlechtem Wetter auch am Sitzplatz. Nachmittags um 17 gibt es die Geschichte "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry. Abends um 20 Uhr wird Molières Komödie "Der Geizige" aufgeführt.

    Mittwoch, 09.06.2021

    14.43 Uhr: Impfstoffmangel auch im Landkreis Rottal-Inn

    Die Impfquote im Landkreis Rottal-Inn liegt derzeit bei 37,1 Prozent. Das meldet das Landratsamt. Das heißt, es wurden bislang fast 70.000 Impfungen durchgeführt. Wirklich erhöht habe sich aber nur die Zahl der Zweitimpfungen und damit auch die Zahl der vollständig Geimpften. Ein leichter Zuwachs bei den Erstimpfungen sei nur auf die Erstimpfungen bei den Hausärzten, nicht im Impfzentrum, zurückzuführen. Im Impfzentrum stagnieren die Zahlen, heißt es. Grund dafür sei das überregionale Ausbleiben von Impfstofflieferungen für Erstimpfungen. Mit dem vorhandenen Impfstoff könne im Impfzentrum lediglich die Zweitimpfung durchgeführt werden.

    © Landratsamt Rottal-Inn
    Bildrechte: Landratsamt Rottal-Inn

    Der Impffortschritt im Landkreis Rottal-Inn

    12.10 Uhr: Spielbank in Bad Füssing öffnet wieder

    In Bayern dürfen ab morgen die Staatlichen Spielbanken wieder öffnen. Das teilte das Bayerische Finanzministerium mit. Auch die Spielbank in Bad Füssing im Landkreis Passau wird morgen wieder aufmachen.Die Spielbanken hätten bereits im letzten Jahr in Zusammenarbeit mit den Gesundheitsbehörden ein umfangreiches Schutz- und Hygienekonzept entwickelt, das nach der Wiedereröffnung voll umgesetzt werde, heißt es aus dem Ministerium. Und weiter: Die Sicherheit der Gäste und der Mitarbeitenden der Spielbanken habe natürlich Priorität. Für die Gäste besteht FFP2-Maskenpflicht. Darüber hinaus sollen Plexiglasscheiben an den Spieltischen Gäste und Mitarbeitende schützen. Jetons und Chips werden regelmäßig desinfiziert, heißt es.In Bad Füssing ist die einzige Staatliche Spielbank in Niederbayern. Der Landkreis Passau hat laut Robert-Koch-Institut heute eine Inzidenz von 11,9.

    10.17 Uhr: Kostenlose Bühne für Popkonzerte geht auf Reisen

    Eine mobile Bühne soll mithelfen, die von der Pandemie besonders betroffene heimische Pop- und Rockmusikszene in Niederbayern wiederzubeleben. Die sogenannte Trailer-Bühne ist auf einem Lkw-Anhänger montiert und soll vor allem kleineren Konzertveranstaltern dabei helfen, kurzfristig und kostengünstig Musikevents auf die Beine zu stellen. Das Angebot des niederbayerischen Popmusikbeauftragten Michael Hofmann richtet sich an örtliche Vereine und Musikinitiativen. Die Kosten für die Technik und das dazugehörige Personal, ebenso eine Aufwandsentschädigung für die auftretenden Musikerinnen und Musiker, übernimmt das Kulturreferat des Bezirks Niederbayern. Die mobile Bühne kann zwischen Juli und September gebucht werden. Weitere Infos gibt es beim Popularmusikberater des Bezirks Niederbayern Michael Hofmann unter info@pop-info-niederbayern.de .

    9.15 Uhr: Bayernpark macht wieder auf

    Nach monatelanger pandemiebedingter Schließung wird am kommenden Freitag der Bayernpark in Reisbach im Landkreis Dingolfing-Landau wieder eröffnet. Um den Bayernpark zu besuchen, ist ein datiertes Tagesticket erforderlich, wie die Betreiber mitteilen. Solange die Inzidenz im Landkreis Dingolfing-Landau weiter unter 50 liegt, benötigen die Besucher keinen Test. Alle wichtigen Informationen zur Besuchsplanung sind auf www.bayern-park.de zu finden. Der Bayernpark zählt mit jährlich rund 400.000 Besuchern zu den größten Freizeitparks in Süddeutschland.

    Dienstag, 08.06.2021

    12.05 Uhr: Unbekannte brechen in das Mainburger Impfzentrum ein

    In das Impfzentrum in Mainburg im Kreis Kelheim ist am Wochenende eingebrochen worden. Die Täter hatten es dabei auf die Computerbildschirme abgesehen. Außerdem wurde verschiedenes Büromaterial geklaut. Von den Impfdosen oder den Aufklebern dafür ließen der oder die Einbrecher laut Polizei jedoch die Finger.

    Die Polizei hat Spuren gesichert. Demnach ist es noch unklar, ob es einer oder mehrere Diebe waren. Die Beamten hoffen nun auch auf Zeugen, die zwischen Samstag um 18 Uhr 30 und Sonntag um 08 Uhr 45 etwas Verdächtiges in der Nähe des Griesplatzes gesehen haben. Der Impfbetrieb in Mainburg ist unterdessen nicht vom Einbruch beeinträchtigt.

    10.55 Uhr: Kein "Tag der offenen Gartentür" im Landkreis Deggendorf

    Der beliebte "Tag der offenen Gartentür" im Kreis Deggendorf fällt dieses Jahr aus. Er findet normalerweise am letzten Sonntag im Juni statt. Zu der Absage haben sich der Landkreis Deggendorf mit seiner Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege und der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Deggendorf e.V. pandemiebedingt entschlossen. Man folgt damit auch einer Empfehlung des Bezirksverbandes für Gartenbauvereine.

    Die Veranstaltung habe einen langen Planungsvorlauf und erfahrungsgemäß einen großen Besucherandrang. Die dafür nötigen Hygienekonzepte und Kontaktnachweise wären kaum zu bewältigen gewesen, heißt es zur Begründung.

    Montag, 07.06.2021

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!