BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Probelauf mit Corona-Schnelltests startet am Flughafen München | BR24

© BR/ Birgit Grundner

Die Frage, wie groß die Ansteckungsgefahr in Flugzeugen ist, ist umstritten. Am Flughafen München startet die Lufthansa nun einen Probelauf mit Corona-Schnelltests für alle Passagiere.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Probelauf mit Corona-Schnelltests startet am Flughafen München

Die Frage, wie groß die Ansteckungsgefahr in Flugzeugen ist, ist umstritten. Am Flughafen München startet die Lufthansa nun einen Probelauf mit Corona-Schnelltests für alle Passagiere.

Per Mail sharen
Von
  • Birgit Grundner
  • BR24 Redaktion

In die Maschine nach Hamburg, die um 9.10 Uhr am Flughafen im Erdinger Moos abhebt, dürfen Passagiere ohne negativen Corona-Test gar nicht erst einsteigen. Für die Lufthansa ist es ein erster Probelauf mit Corona-Schnelltests.

Nur mit Test wird Bordkarte freigeschalten

In den nächsten Wochen soll es zweimal täglich solche Lufthansa-Flüge zwischen München und Hamburg mit dem ganz speziellen Zusatzangebot geben: Die Passagiere können direkt vor dem Abflug einen kostenlosen Antigen-Schnelltest machen.

Sie müssen sich dafür nur vorab online registrieren und dann am Reisetag etwas früher zum Flughafen kommen. Alternativ kann man auch einen Corona-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Wer das nicht möchte, wird ohne Zusatzkosten auf einen anderen Flug umgebucht.

Corona-Schnelltests sind ungenauer

Die Antigen-Schnelltests weisen nicht den Covid-19-Erreger als solchen nach, sondern mit diesem verbundene Proteine. Die Funktionsweise ähnelt einem Schwangerschaftstest, die Ergebnisse sollen nach 30 bis 60 Minuten vorliegen. Allerdings sind die Tests ungenauer als die üblichen PCR-Tests.

Aufschwung für gesamten Luftverkehr erhofft

250.000 Antigen-Schnelltests hat die Lufthansa für die Probeläufe gekauft, mit denen sie auf der Strecke München-Hamburg Erfahrungen sammeln will. Mittelfristig hofft die Airline, dass sie mit dem Testen ganzer Flüge den Luftverkehr insgesamt wieder ankurbeln kann. Die unter hohen Verlusten leidende Fluggesellschaft hofft, wieder mehr Flugverbindungen insbesondere nach Übersee anbieten zu können.

Ein großes Hemmnis für die Wiederbelebung des Luftverkehrs sind bisher die Quarantäneregeln, die in den meisten Ländern für internationale Fluggäste gelten. In der Lufthansa-Gruppe wurden die Schnelltests bereits bei Flügen der Tochter Austrian zwischen Berlin und Wien erprobt.

© BR

Die Lufthansa hat auf der Fluglinie München-Hamburg mit ihrem Probelauf mit Corona-Schnelltests für alle Passagiere begonnen. Vor dem Start mussten sämtliche Passagiere einen negativen Test vorweisen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!