BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Sämtliche Druckgrafiken aus der Zeit vor 1800 auf einen Blick

Das Blatt zeigt das Monogramm "AD", mit dem Albrecht Dürer zur Marke wurde. So hat der Venezianer Marcantonio Raimondi ebenfalls signiert und auch sonst den deutschen Meister imitiert. Ein Produktdiebstahl der Renaissance? Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Joachim auf dem Felde Logo: die Marke Albrecht Dürer

Das Blatt zeigt das Monogramm "AD", mit dem Albrecht Dürer zur Marke wurde. Durfte denn der Venezianer Marcantonio Raimondi ebenfalls so signieren und auch sonst den deutschen Meister imitieren? Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Dieser sagenumwobene irische Ort "Giants Causeway" erregte schon Ende des 18. Jahrhunderts ein naturwissenschaftliches Interesse. Das wusste der Londoner Verleger John Boydell 1777 zu nutzen ... Geschätzter Wert: 200 bis 250 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Basaltsäulen Naturwunder in Zahlen

Dieser sagenumwobene irische Ort "Giants Causeway" erregte schon Ende des 18. Jahrhunderts ein naturwissenschaftliches Interesse. Das wusste der Londoner Verleger John Boydell 1777 zu nutzen ... Geschätzter Wert: 200 bis 250 Euro [mehr]

Kupferstich Bonne femme | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen La bonne femme Geglättete Altersspuren

Aus der künstlerischen Grafik seines Sohnes Pierre-Alexandre, der eine ältere normannische Frau dargestellt hat, wird durch den Perfektionismus des Vaters Johann Georg Wille 1770 Gebrauchsgrafik. Geschätzter Wert: 50 Euro [mehr]

Notgeld. Während der 2. Phase der Französischen Revolution, 1793, wurden diese Pariser Druckbögen sicher nicht als serielle Kunst, wohl aber als Zahlungsmittel hoch geschätzt. Was war ihr Gegenwert? Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro   | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Notgeld "Andy Warhol der Französischen Revolution"

Während der 2. Phase der Französischen Revolution, 1793, wurden solche Pariser Druckbögen sicher nicht als serielle Kunst, wohl aber als Zahlungsmittel hoch geschätzt. Was war ihr Gegenwert? Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro [mehr]

Hafen von Marseille. Mit diesem Kupferstich zeigen die unter Ludwig XV. erfolgreichen Stecher Ch. N. Cochin der Jüngere und J. P. LeBas zwischen 1754 und 1783 den Hafen von Marseille. Doch wer malte das Vorbild?
Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.200 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Hafen von Marseille Ein Schiff wird kommen ...

Mit ihrem Kupferstich zeigen zwischen 1754 und 1783 die von Ludwig XV. hochgeschätzten Grafiker Cochin der Jüngere und LeBas den turbulenten Hafen von Marseille. Doch wer malte das Vorbild? Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.200 Euro [mehr]

Flugblätter. Auf diesem französischen "Flugblatt" von 1686 werden in Comic-Manier Frauen gezeigt, die sich im Wirtshaus mit Wein berauschen. Sie enden kläglich. Und was ist die Moral von der Geschicht‘? Geschätzter Wert: 100 bis 200 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Flugblätter Wein, Weib und die Moral

Auf diesem historischen "Flugblatt" von 1686 werden in Comic-Manier Frauen gezeigt, die sich im Wirtshaus mit Wein berauschen. Sie enden kläglich. Und was ist die Moral von der Geschicht‘? Geschätzter Wert: 100 bis 200 Euro [mehr]

Schlossgarten Piranesi. Der verhinderte Architekt Giovanni Batista Piranesi hatte sich um 1750 u.a. mit seinen römischen Ansichten, den "Vedute di Roma", als Radierer in die Kunstgeschichte eingeschrieben. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schlossgarten Piranesi Römische Ansichten

Der verhinderte Architekt Giovanni Batista Piranesi hatte sich um 1750 u.a. mit seinen römischen Ansichten, den "Vedute di Roma", als Radierer in die Kunstgeschichte eingeschrieben. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro [mehr]

Kupferstich Papst. Ein Vorläufer der Pressefotografie: Um den politisch aufgeladenen Besuch von Papst Pius VI. am Ostersonntag 1782 in Wien zu dokumentieren, schuf Hieronymus Löschenkohl diesen Kupferstich. Geschätzter Wert: 500 bis 600 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kupferstich Papst Wiener Spitzentreffen

Ein Vorläufer der Pressefotografie: Um den politisch aufgeladenen Besuch von Papst Pius VI. am Ostersonntag 1782 in Wien zu dokumentieren, schuf Hieronymus Löschenkohl diesen Kupferstich. Geschätzter Wert: 500 bis 600 Euro [mehr]

Triumphzug der Flora. Der von König Ludwig XIV. geförderte Stecher Gérard Audran hatte in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts nach Zeichnungen des "Wunderkinds" La Fage diese Serie von Kupferstichen geschaffen. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Triumphzug der Flora Wunderkind des Sonnenkönigs

Der von König Ludwig XIV. geförderte Stecher Gérard Audran hatte in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts nach Zeichnungen des "Wunderkinds" La Fage diese Serie von Kupferstichen geschaffen. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Schlachtenbild, Befreiung der Niederlande durch Prinz Maurits von Oranien | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schlachtenbild Befreiung durch Prinz Maurits

Die Befreiung der niederländischem Stadt Zaltbommel durch Prinz Maurits von Oranien im Jahre 1599, ehemals die Illustration in einem Buch. Signiert durch den Stecher Jan Luyken. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Schedelsche Weltchronik. Das siebte Weltalter. Das "Jüngste Gericht" ist das letzte Blatt der u.a. von Michael Wolgemut illustrierten Weltchronik, die Hartmann Schedel etwa um 1500 bei Koberger in Nürnberg herausgegeben hatte. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schedelsche Weltchronik Das siebte Weltalter

Das "Jüngste Gericht" ist das letzte Blatt der u.a. von Michael Wolgemut illustrierten Weltchronik, die Hartmann Schedel etwa um 1500 bei Koberger in Nürnberg herausgegeben hatte. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Sintflut. Ein christliches Thema wie die Sintflut diente dem Grafiker Andrea Andreani aus Mantua in der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts auch als Vorwand, um im Holzschnitt nackte Körper darzustellen. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro | Bild: BR zum Video mit Informationen Sintflut Nackte Angst

Ein christliches Thema wie die Sintflut diente dem Grafiker Andrea Andreani aus Mantua in der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts als Feigenblatt, um im Holzschnitt nackte Körper darzustellen. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro [mehr]

Großes Buch der Anatomie aus dem Barock | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Buch der Anatomie Klappfenster ins Innere

Eines der ersten Klappbücher aus dem Jahre 1619: dieses wissenschaftliche Werk von Johann Remmelin, mit Abbildungen des Augsburger Kupferstechers Lukas Kilian, zeigt die Anatomie des Menschen. Geschätzter Wert: 200 bis 500 Euro [mehr]

Porträt Druck, Le Grand Dauphin | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Porträt Druck Le Grand Dauphin

In Adelskreisen war die Technik des Mezzotinto, der Schabkunst, beliebt, mit der ein gewisser Bernard den "Grand Dauphin", den Sohn der französischen Sonnenkönigs, um 1690 dargestellt hat. Geschätzter Wert: 800 bis 1.000 Euro [mehr]

Gefangennahme Christi | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Gefangennahme Christi Abgeschnittenes im Ausgeschnittenen

Aus dem Jahre 1571 stammt dieser aus einer Bibel herausgeschnittene Holzschnitt, der die Gefangennahme Christi zeigt und Petrus, der dem Soldaten Malchus mit einem Schwert ein Ohr abschlägt. Geschätzter Wert: 100 bis 150 Euro [mehr]

Koloss von Rhodos | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Koloss von Rhodos Größenwahn mit Bildungshintergrund

Wer gebildet ist, der kennt ihn: den Koloss von Rhodos, eines der sieben Weltwunder, hier vom Kupferstecher Crispin de Passe Anfang des 17. Jahrhunderts nach einer Vorlage von Marten de Vos gedruckt. Geschätzter Wert: 250 Euro [mehr]

Gamsen  | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Gamsen Beuteschema eines Künstlers

Meist Pferde, aber auch alle jagdbaren Tiere wie diese Gemsen gehörten zum künstlerischen Beuteschema des Augsburgers Johann Elias Ridinger, der im 18. Jahrhundert diesen Kupferstich schuf. Geschätzter Wert: 700 bis 900 Euro [mehr]

Zwei Kupferstiche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zwei Kupferstiche Vom Sehen und Fühlen

Der "Gerald Dou" des Kupferstichs, Johann Georg Wille, greift mit seinen beiden 1755 in Paris gestochenen Greisinnen ein berühmtes Motiv des Leidener Feinmalers wieder auf. Geschätzter Wert: 400 bis 450 Euro (pro Blatt) [mehr]

Rubens Nachstich | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Rubens-Nachstich Der Meister und sein Zwerg

Das 1617 von Peter Paul Rubens gemalte Bild "Frau und Junge mit Kerze" stand eine Generation später dem Antwerpener Jacob Stahl Pate, der mit seiner Radierung dem großen Meister nacheifert. Geschätzter Wert: 50 bis 80 Euro [mehr]

Münzbücher | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zwei Münzbücher Von A bis Z Moneten

Mit diesen 1770 in Nürnberg erschienen Bänden haben der Zeichner J.J. Preißler und der Stecher J.S. Leitner die wissenschaftliche Grundlage für die moderne Numismatik geschaffen. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro (pro Buch) [mehr]

Einblattdruck Ölberg | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Einblattdruck Ölberg Kunst fürs Volk

Zu Zeiten der revolutionären Erfindung des maschinenbetriebenen Buchdrucks im Europa des 15. Jahrhunderts versteht es dieser Holzschnitt, mit knappen Mitteln Christus am Ölberg szenisch darzustellen. Geschätzter Wert: 3.500 Euro [mehr]

Zettelkasten Riedel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zettelkasten Von Affe bis Zebra

Im Zeichen des Enzyklopädismus' des ausgehenden 18. Jahrhunderts hat der Kupferstecher Gottlieb Friedrich Riedel in Augsburg diesen Zettelkasten mit Tiergattungen als Lehrmaterial verlegt. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]

Augsburger Rathaus | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Augsburger Rathaus Holls Wolkenkratzer

Voller Stolz auf ihr Rathaus hatte Augsburg den berühmten Wiener Vedutenzeichner und Kupferstecher Salomon Kleiner beauftragt, 1733 dieses höchste profane Gebäude der Zeit zu portraitieren. Geschätzter Wert: 3.000 bis 4.000 Euro [mehr]

Kunst und Krempel am 8.3.2014 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schäferidylle Arbeitsteilung an der Kaltnadel

Die Motive des flämischen Barockmalers David Teniers hat der französische Stecher Jacques Philippe Le Bas zwischen 1735 und 1775 fast industriell vervielfältigt. Geschätzter Wert: 50 bis 70 Euro [mehr]

Kunst und Krempel am 8.3.2014 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Hebammenbuch Geburtsstunde der Wissenschaft

Mit Publikationen wie diesem Hebammenhandbuch von 1653 wurde eine Grundlage für die moderne Wissenschaft geschaffen. Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro [mehr]

Buch Ludwig XIII. | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Buch Ludwig XIII. Im Namen des Vaters

Der französische König Ludwig XIV. beauftragte 1649 den Kupferstecher Jean Valdor in Paris, diese Lobpreisung seines Vaters Ludwigs XIII. zwischen zwei prächtige Buchdeckel zu packen. Geschätzter Wert: 3.000 bis 3.500 Euro [mehr]

Preissler-Malschule | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Preissler-Malschule Göttliche Falten

Mit diesem Lehrbuch des praktischen Malens und Zeichnens hat Johann Daniel Preissler Anfang des 18. Jahrhunderts auch für Laien die Geheimnisse um das Herstellen von Kunst enthüllt. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]

Aquatinta-Blatt | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Aquatinta-Radierung Adieu Louis XVI

Mit dieser Aquatinta-Radierung hat der Zeichenlehrer Goethes, Georg Melchior Kraus, Ende des 18. Jahrhunderts die politische Lage in Frankreich kommentiert. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Kunst & Krempel | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schloss Erlangen Potente Präsenz

Mit diesem Guckkastenbild aus der Zeit kurz vor 1800 zeigte der Bayreuther Markgraf den Erlangern, dass die Hugenotten unter seiner Obhut standen. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Pastorale Landschaften | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Pastorale Landschaften Das Beste aus Holland und Italien

Was entsteht, wenn holländische Figuren in eine italienische Landschaft versetzt werden, zeigen die Radierungen des niederländischen Romanisten Karel Dujardin aus der Mitte des 17. Jahrhunderts. Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro [mehr]

Frau mit Eule, Kunst auf Papier | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kupferstich Frau mit Eule

Der mutmaßliche Dürerschüler Matthäus Zasinger hat im Jahr 1500 einen Kupferstich geschaffen, dessen moralische Botschaft heutzutage schwierig zu entschlüsseln ist. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro [mehr]

Kunst und Krempel, Sendung vom 07.01.2012, Papsteinzug | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Papsteinzug Als Geschichtsdokument

Koloriertes Flugblatt, das anlässlich des großen Einzugs von Papst Pius VI. am 2. März 1782 in Augsburg gedruckt wurde. Wert: ca. 800 Euro [mehr]

Radierung nach einem Gemälde von Paolo Veronese | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Radierung Veronese Anmutig, edel und elegant

Figurenreiche Inszenierung der aus der Bibel überlieferten Auffindung des Mose am Nil. Das Bild, nach dem dieser Stich entstanden ist, stammt von dem venezianischen Renaissance-Maler Paolo Veronese. Wert: ca. 700 Euro [mehr]

Guckkastenbilder | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Guckkastenbilder Neue Welten entdecken

Die beiden kolorierten Drucke aus dem 18. Jh. wurden vom Augsburger Verleger Georg Balthasar Probst vervielfältigt. Solche Stadtszenen befriedigten die Neugierde der Menschen auf fremde Orte. Geschätzter Wert: 300 Euro (pro Stück) [mehr]