BR Fernsehen - Kunst + Krempel


1

Pastorale Landschaften Das Beste aus Holland und Italien

Was entsteht, wenn holländische Figuren in eine italienische Landschaft versetzt werden, zeigen die Radierungen des niederländischen Romanisten Karel Dujardin aus der Mitte des 17. Jahrhunderts.

Stand: 06.08.2012 | Archiv

Der um 1622 in Amsterdam geborene Karel Dujardin war Schüler des berühmten Nikolaes Berchem. Wie viele seiner Generation zog es ihn aber nach Italien, in die römische Campagna, wo wilde Landschaft auf antike Hochkultur traf. Hier begegnete er den Werken eines Caravaggio und einiger anderer, die mit ihrer Hell-Dunkel-Malerei, dem so genannten Chiaroscuro, die Künstler des Nordens beeindruckten und inspirierten.

In diesen Radierungen pastoraler Landschaften zeigt Karel Dujardin, wie nachhaltig ihn die italienische Schule beeindruckt hat: mit Morgen- und Abendlicht modelliert er Raum und Körper. Er taucht Landschaft und Figuren in ein Wechselspiel von Licht und Schatten - und ersetzt damit die Farbe. Die exakt wiedergegebenen Figuren verschmelzen mit der lichtdurchfluteten Natur. So gelingt es dem niederländischen Romanisten Dujardin, in seinen Bildern das Beste aus holländischer und italienischer Schule zu vereinen.

Fakten:

  • Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro
  • Herkunft: Rom / Amsterdam
  • Datierung: um 1650
  • Künstler: Karel Dujardin
  • Sendung vom 11. August 2012

1