B5 aktuell - Aus Wissenschaft und Technik

Die Welt erkennen und verstehen

Aus Wissenschaft und Technik Die Welt erkennen und verstehen

Jeden Tag entdecken Forscher etwas Neues - irgendwo auf der Welt. Behalten Sie mit uns den Überblick: Wir erklären Ihnen, was davon wirklich wichtig ist - in den Naturwissenschaften und der Medizin, in den Geistes- und Sozialwissenschaften.

Sonntag, 21. Mai 2017, 13.35 Uhr

  • Medikamentenfälschung - Auch HIV-Medikamente betroffen
  • Sesame - Neuer Teilchen-Beschleuniger für den Nahen Osten
  • Rückkehr der Wildnis - Wolfsrudel in Bayern
  • Prähistorische Fußspuren - Was Archäologen von indigenen Fährtenlesern lernen

Moderation und Redaktion: Ingeborg Hain

Geruchssinn des Menschen: Kind riecht an einer Tulpe | Bild: colourbox.com Morgen | 18:05 Uhr Bayern 2 zum Artikel Feines Näschen Nase kann eine Billion Gerüche unterscheiden

Oft unterschätzt – dabei so wichtig: der Geruchssinn. Wir lassen uns von Düften verführen und sogar manipulieren. Gerüche helfen uns bei der Orientierung und leiten uns bei der Partnerwahl. Dabei muss die Nase unter unglaublich vielen Gerüchen unterscheiden. [mehr]

Teddy und Kondom | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Frühe Pubertät Ein Grund zur Panik?

Stimmbruch mit 12 und die erste Periode mit neun - beginnt die Pubertät immer früher und ist das ein Problem für Körper und Psyche? Autorin: Isabella Arcucci [mehr]

Mädchen in der Pubertät - betrachtet ihr Porträt im Spiegel | Bild: colourbox.com zum Audio mit Informationen Frühe Pubertät (K)ein Grund zur Panik

Viele Buben kommen schon mit zwölf Jahren in den Stimmbruch und immer mehr Mädchen haben im Grundschulalter ihre erste Periode. Beginnt die Pubertät heute tatsächlich immer früher? Und ist das ein Problem für Körper und Psyche? [mehr]

Fotografie der Titanic  | Bild: picture alliance/Geisler-Fotopress zum Artikel Titanic in Gefahr Bakterien fressen das Wrack

Als der Luxusdampfer Titanic im April 1912 im Meer versank, starben rund 1.500 Passagiere und Besatzungsmitglieder. Bald schon könnte auch das Wrack nur mehr Geschichte sein. Bakterien nagen an dem Koloss in 3.800 Meter Tiefe. [mehr]