Unternehmen - Technik


48

TV-Zusatzsignale So können Sie Untertitel empfangen

BR Fernsehen bietet monatlich rund 750 Sendungen mit Untertiteln. Auch auf ARD alpha gibt es viele untertitelte Angebote. Untertitel lassen sich auch auf verschiedene Weise zuschalten. Im Livestream, in der Mediathek oder bei klassischem Fernsehen via HbbTV, als digitale DVB-Untertitel oder Videotext.

Published at: 2-1-2024

Screenshot HbbTV Startleiste der BR Mediathek | Bild: BR/Screenshot Petra Decker

Barrierefreier Livestream

Dass Untertitel auch im Livestream zuschaltbar sind, ist nicht nur im Sinne der Barrierefreiheit eine zusätzliche Unterstützung. So ist auch die tonlose Wiedergabe von Fernsehsendungen in Bus & Bahn möglich, ohne dass sich Mitmenschen akustisch gestört fühlen. Neben den als Text aufbereiteten Sprachelementen werden auch die für das Geschehen wichtigen Geräusche wie Musik oder Telefonklingeln erläutert.

In der ARD Mediathek können bei den Sendungen und den Livestreams Untertitel über das kleine UT-Symbol oben rechts eingeblendet werden. Es ist auch möglich, die Untertitel-Anzeige über das Sprechblasensymbol "Sprache und Barrierefreiheit" unten in der Bedienleiste zu aktivieren und dort eine Untertitelsprache zu wählen, sofern verschiedene Sprachen angeboten werden.

Via Red Button: HbbTV-Untertitel

Bei einem Smart-TV können Sie die Untertitel auch den eigenen Bedürfnissen anpassen. Dazu bietet die ARD so genannte HbbTV-Untertitel an. Sobald der Hinweis auf den "Red Button" im Bild erscheint, können Sie die ARD Startleiste mit den HbbTV-Angeboten über die rote Farbtaste auf der Fernbedienung einblenden.

Wählen Sie "Barrierefrei", gekennzeichnet mit dem Symbol Mensch, um diverse Einstellungen vorzunehmen. Hier lassen sich Schriftgröße, Hintergrund und die Position der Untertitel frei wählen.

Außerdem finden Sie unter dem Punkt "Barrierefreie Sendungen" auch eine Übersicht, welche Sendungen als Nächstes mit Untertiteln gesendet werden.

DVB-Untertitel

Im BR Fernsehen, ARD alpha und bei den anderen ARD-Programmen lassen sich - auch ohne Internetanschluss des Fernsehers - digitale DVB-Untertitel einblenden (teilweise beschränkt auf das HD-Programm). Abhängig vom Netzbetreiber, der die Signale übernehmen kann, sind sie nicht nur via Satellit oder DVB-T2 HD verfügbar, sondern auch im Kabel und via DSL / IPTV.

Die Untertitel werden als eigener Zusatzdienst parallel zum Videodatenstrom übertragen. Im Unterschied zum Videotext sind bei diesen digitalen Untertiteln auch moderne Schrifttypen ohne grobe Pixel möglich.

DVB-Untertitel können über die Fernbedienung des TV-Gerätes, das Menü oder die Fernbedienung der Set-Top-Box aktiviert und deaktiviert werden.

Das Erste, das ZDF sowie die Dritten Programme senden digitale Untertitel.

Tipp:

Wenn sich an Ihrem Fernseher Untertitel überlagern, sind gleichzeitig zwei Untertitel-Arten eingeschaltet. Deaktivieren Sie in diesem Fall eine der beiden Möglichkeiten:
- DVB- Untertitel über das Geräte-Menü bzw. direkt an der Fernbedienung (weite Infos siehe unten)
- HbbTV-Untertitel über die Option "Aus" in der ARD Startleiste

Klassische Videotext-Untertitel

Über den BR Text und Alphatext können Dialoge und Kommentare schon seit vielen Jahren als Untertitel über die Seite 150 angewählt werden. Technisch gesehen handelt es sich bei dieser Form der Untertitel um eine ganz normale Videotext-Seite. Dabei wird jedoch keine komplette Videotext-Seite mit allen 25 Zeilen genutzt, sondern nur ein bis zwei Zeilen, in denen der Untertitel erscheint und das Bild überdeckt wird.

Wie können digitale Untertitel ausgeschaltet werden?

Sind Untertitel am Gerät voreingestellt, werden sie automatisch wiedergegeben. Ausschalten lassen sie sich in diesem Fall entweder direkt am Fernseher oder am externen Receiver. Wie das geht, steht in der Bedienungsanleitung Ihres Gerätes. Je nach Hersteller und Gerät werden Untertitel unterschiedlich deaktiviert (z.B. "keine Untertitel" oder "Untertitel aus"):

  • Direkt mit der Fernbedienung: Teilweise über eine "Subtitle" (STTL)- bzw. eine "Untertitel“- Taste oder eine eigene Farbtaste - vorausgesetzt die Fernbedienung besitzt die Funktion. Dann können DVB-Untertitel oder Videotext-Untertitel für das laufende Programm ein- und ausgeschaltet werden.
  • Im Menü des Fernsehers/Receivers für genau das ausgewählte Programm oder übergreifend für alle Programme (z.B. bei Einstellungen/Sprachen oder Barrierefreiheit) ; selten: Unter Audioeinstellungen ähnlich wie Audiodeskriptions-Ton einstellbar, da als Tonspur vermerkt.
  • Bei SmartTVs können Untertitel mit der roten Farbtaste (Red Button) über die HbbTV-Startleiste bei den Programmen der ARD-Familie an eigene Bedürfnisse angepasst werden. In der Klickbox "einblenden, wenn angeboten" können Untertitel aktiviert oder deaktiviert werden.


Hinweis bei Kabelempfang:  Lassen sich die Untertitel trotz korrekter Handhabung nicht deaktivieren, kann in seltenen Fällen auch ein Einstellungsfehler bei der Einspeisung durch den Kabelnetzbetreiber vorliegen. In dem Fall wenden Sie sich bitte an Ihren Kabelnetzbetreiber oder ggf. Ihre Hausverwaltung.


48