Unternehmen - Technik


32

HbbTV: Zusatzdienste via Internet Mit dem "Red Button" Zusatzdienste starten

Moderne Smart-TVs verfügen über den Standard HbbTV (Hybrid Broadcast Broadband TV). Wer seinen Fernseher mit dem Internet verbindet, kann so die Mediathek, Panoramabilder oder Visual Radio direkt am TV-Display aufrufen. Die vielfältigen Zusatzdienste des Bayerischen Rundfunks lassen sich einfach mit dem "Red Button", der roten Farbtaste auf der Fernbedienung starten.

Stand: 21.01.2021

TV Screen mit HbbTV Startleiste BR Mediathek | Bild: BR/Lisa Hinder Collage/Petra Decker

Umfangreiche BR Zusatzdienste via HbbTV

Was ist Fernsehen heute? Statt wie früher einfach nur durch das laufende Programmangebot zu zappen, lassen sich jetzt viele programmbezogene Zusatzangebote individuell und zeitunabhängig nutzen: Die Mediathek, Live-Panoramabilder, ein umfangreicher EPG (elektronische Programmübersicht), personalisierbare Untertitel, ein modern gestalteter Videotext mit aktuellen Wetter-Grafiken. Neu läuft auch Visual Radio: Bayern 1, Bayern 3, BR-Heimat und BR-Schlager bieten visuelle Service-Informationen rund um die laufende Sendung am TV-Display.

HbbTV Pilotprojekte des BR

Neben den etablierten und regulären HbbTV-Diensten sind aktuell auch zwei Applikationen bei ausgewählten Sendungen im Test: BR Dialog+ bietet außer der Originalmischung (Sendeton) noch zwei zusätzliche Tonfassungen für mehr Sprachverständlichkeit. Die Applikation BR Audiodeskription wiederum ermöglicht ein gemeinsames inklusives Fernseherlebnis für Menschen mit und ohne Seheinschränkung. Die Synchronisierung der zusätzlichen Tonspuren erfordert dabei Geräte, die bereits den neuesten technologischen Standard HbbTV 2 unterstützen.

Hybrid Broadcast Broadband TV - kurz HbbTV

Möglich macht dies der Technologie-Standard Hybrid Broadcast Broadband TV - kurz HbbTV - der digitales Fernsehen und Internet-Angebote vereint. Voraussetzung, um die Zusatzdienste nutzen zu können, ist der Digitalempfang via Antenne, Satellit oder Kabel sowie eine aktive Internetverbindung mit einem HbbTV-fähigen Smart-TV. Mittlerweile wurde der HbbTV-Standard auch schon weiterentwickelt - und damit die Möglichkeiten für neue Dienste. Die meisten SmartTV-Geräten verfügen über HbbTV 1.5, bei den allerneuesten Geräten ist häufig HbbTV 2 an Bord.

Buttons: Rot - Gelb - Blau

Beim BR Fernsehen, ARD-alpha und vielen anderen Fernsehprogrammen signalisiert ein HbbTV-taugliches Gerät kurz nach dem Einschalten des Programms einen Hinweis auf den Red Button und die HbbTV-Startleiste: Wer anschließend die rote Farbtaste auf der Fernbedienung drückt, kann aus den verfügbaren Anwendungen des jeweiligen Programms wählen.

Auch der gelben und der blauen Taste kommen immer häufiger eine zusätzliche bedienfreundliche Funktion zu: Spezielle Angebote werden mit dem "Yellow Button", also mit Gelb signalisiert. So ist das Angebot sofort erreichbar. Und wird der "Blue Button" links am Display eingeblendet, kann man mit der blauen Farbtaste zum Beginn der Sendung springen.

Einen SmartTV mit dem Internet verbinden

Ganz entscheidend, um HbbTV-Dienste nutzen zu können, ist eine aktive Internetverbindung zum TV-Gerät. Der Internetanschluss über das eigene WLAN-Netz oder eine feste LAN-Verbindung vom Fernseher zum Router ist mit wenigen Handgriffen bzw. Einstellungen am Fernseher eingerichtet. Für die WLAN-Anbindung ist u.a. der Name des eigenen Netzwerks und das Passwort am Fernseher einzutragen. Steht die Verbindung zwischen dem Smart-TV und dem Internet, sind die Zusatzdienste und Sendungen über die rote Taste der Fernbedienung individuell abrufbar. Bei einigen wenigen TV-Modellen muss zudem im Menü, z.B. bei Einstellungen HbbTV vorab aktiviert werden (Bezeichnung: z.B. Datendienste).


32