BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Börse: Nikkei schließt auf über 30.000er-Marke | BR24

© BR
Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

Der japanische Leitindex schloss mit einem kräftigen Plus von 1,9 Prozent über der Marke von 30.000 Yen. Die Zulassung des Impfstoffs von BionNtech/Pfizer nun auch in Japan und gute Wirtschaftsdaten gaben den Kursen Schwung.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Nikkei schließt auf über 30.000er-Marke

Der japanische Leitindex schloss mit einem kräftigen Plus von 1,9 Prozent über der Marke von 30.000 Yen. Die Zulassung des Impfstoffs von Biontech/Pfizer nun auch in Japan und gute Wirtschaftsdaten gaben den Kursen Schwung.

Per Mail sharen
Von
  • Monika Stiehl

Japans Wirtschaft erholt sich weiter von den Folgen der Corona-Pandemie. Im Schlussquartal des vergangenen Jahres legte die vor Deutschland drittgrößte Volkswirtschaft der Welt auf das Jahr hochgerechnet um 12,7 Prozent zu, so die vorläufigen Daten der japanischen Regierung. Im Vorquartal war das Bruttoinlandsprodukt bereits um fast 23 Prozent gestiegen, das erste Mal nach drei Quartalen, nachdem Japan im Zuge der Corona-Pandemie in eine schwere Rezession gerutscht war. Insgesamt ist Japans Wirtschaft im Gesamtjahr um 4,8 Prozent geschrumpft, der erste Rückgang seit einem Einbruch um 5,7 Prozent in der Finanzkrise 2009. Experten erwarten, dass es noch Jahre dauern wird, bis sich die japanische Wirtschaft vollständig von den Auswirkungen der globalen Pandemie erholen wird.

Gelungener Wochenstart in Tokio

Die Stimmung war freundlich an der tokioter Börse. Für Auftrieb sorgte neben den guten Konjunkturdaten, dass nun auch Japan dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer die Zulassung erteilt hat. Am Mittwoch sollen die Impfungen beginnen, später als in anderen Ländern. Japan hatte zunächst prüfen lassen, ob der Impfstoff auch für Japaner sicher ist. Der Nikkei-Index schloss vor wenigen Minuten 1,9 Prozent höher mit 30.084 Yen, so hoch wie seit 1990 nicht mehr. Die Märkte in China sind wegen des chinesischen Neujahrsfestes geschlossen und auch die New Yorker Wall Street bleibt heute zu. Der Euro steht bei 1, 21 18.