BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Börse: Kein Handel an der Wall Street | BR24

© BR
Bildrechte: BR/Philipp Kimmelzwinger

B5 Börse

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Kein Handel an der Wall Street

Die Anleger in New York feiern Thanksgiving. Spannungen im Handelskonflikt belasteten die europäischen Börsen und Peugeot will seine Capsa-Anteile verkaufen.

Per Mail sharen
Von
  • Yvonne Unger

An der Wall Street in New York wurde wegen Thanksgiving nicht gehandelt. Von dort kamen auch keine Impulse für die europäischen Börsen. Der DAX büßte 0,3 Prozent ein auf 13.246 Punkte. Begründet wurde das vor allem mit weiteren Spannungen zwischen den USA und China wegen der Situation in Hongkong.

Peugeot will sich von Joint-Venture-Beteiligung trennen

Peugeot bereitet den Verkauf seines 50-prozentigen Anteils an einem Joint Venture mit dem chinesischen Partner Chongqing Changan Automotive vor. Das gab ein Sprecher des französischen Auto-Herstellers bekannt. Das Gemeinschaftsunternehmen mit dem Namen Capsa wurde 2011 gegründet. Sinkende Verkaufszahlen machen der Firma zu schaffen. Aus Kreisen verlautete, dass Peugeot seine Pläne den Gewerkschaften morgen vorstellen will. Capsa betreibt eine Fabrik in Shenzhen, wo Peugeots Premium-Marke DS produziert wird. Changan hat bereits mitgeteilt, einen Käufer für seine 50 Prozent zu suchen. Der Preis soll bei umgerechnet 232 Millionen Dollar liegen. Und der Euro ist gut 1,10 Dollar wert.