BR24 Logo
BR24 Logo
Wirtschaft

Börse: Freundlicher Wochenstart in Asien | BR24

© BR

Es gibt einen neuen Bericht, wonach die Fronten im Handelsstreit zwischen den USA und China nach wie vor verhärtet sind. An den Börsen in Asien herrscht trotzdem heute früh überwiegend Kauflaune.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: Freundlicher Wochenstart in Asien

Es gibt einen neuen Bericht, wonach die Fronten im Handelsstreit zwischen den USA und China nach wie vor verhärtet sind. An den Börsen in Asien herrscht trotzdem heute früh überwiegend Kauflaune.

Per Mail sharen
Teilen

Wie die chinesische Zeitung „Global Times“ berichtet, macht China die Beilegung dieses Konflikts von der Rücknahme von Zöllen abhängig. Die Zeitung zitiert aus nicht genannten Quellen, die – wie es heißt - Einsicht in die Verhandlungen haben. In dem Bericht wird ein weiterer Informant zitiert, nach dem die USA bislang einen Verzicht auf Zölle ablehnen, weil dies ihre einzige Waffe in dem Handelskonflikt sei. Die USA würden sich ergeben, wenn sie dies machen würden.

Chinas Produktion sorgt für etwas Zuversicht

Die Börsen in Asien sind heute früh trotzdem freundlich gestartet. Neue Konjunkturdaten aus China sind besser ausgefallen als erwartet und das scheint die Anleger zu überzeugen. Trotz des Handelsstreits mit den USA ist die Produktion in China im November unerwartet stark gewachsen. Der Nikkei in Tokio steigt um ein Prozent. Der Hang Seng Index in Hongkong gewinnt 0,4 Prozent. Der Euro steht bei 1,10 19 Dollar. Gabriel Wirth B5 Börse