BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Börse: DAX unter 14.000 Punkten - Autowerte unter Druck | BR24

© BR
Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

Die Autobranche steht im Fokus an den deutschen Börsen. Denn die neuesten Zahlen zum PKW-Absatz in der EU sind so schlecht ausgefallen wie noch nie. Der DAX ist kurz nach Handelsstart unter die psychologisch wichtige 14.000er-Marke gerutscht.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: DAX unter 14.000 Punkten - Autowerte unter Druck

Die Autobranche steht im Fokus an den deutschen Börsen. Denn die neuesten Zahlen zum PKW-Absatz in der EU sind so schlecht ausgefallen wie noch nie. Der DAX ist kurz nach Handelsstart unter die psychologisch wichtige 14.000er-Marke gerutscht.

Per Mail sharen
Von
  • Monika Stiehl

Laut Herstellerverband ACEA wurden im Januar europaweit 24 Prozent weniger Fahrzeuge neu zugelassen als vor einem Jahr, insgesamt rund 726.000 Stück. Am stärksten war der Rückgang in Spanien mit einem Einbruch von mehr als 50 Prozent, gefolgt von Deutschland, dort lag das Minus bei einem Drittel. Die deutschen Autokonzerne Volkswagen, Daimler und BMW fuhren allesamt zweistellige Rückgänge ein, am schwersten davon traf es Volkswagen.

Autoaktien abgebremst

Die Anleger hatten mit schwachen Zahlen vom PKW-Markt gerechnet und die Auto-Aktien im DAX verbuchen Verluste. Bei VW ist es ein Minus von 0,8 Prozent, bei BMW von 0,7 Prozent und bei Daimler von 0,5 Prozent. Insgesamt prägen Gewinnmitnahmen das Bild. Der DAX ist wieder unter die 14.000er-Marke gerutscht und verliert gut 10 Minuten nach Handelsstart 0,7 Prozent auf 13.962 Punkte. Der Euro notiert mit 1, 20 76 Dollar.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!