BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Börse: DAX knapp unter 14.000 Punkten | BR24

© BR

B5 Börse

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Börse: DAX knapp unter 14.000 Punkten

Der Optimismus an der Börse scheint einen kleinen Dämpfer bekommen zu haben. Die große Euphorie ist erstmal vorbei und der DAX fällt leicht zurück. Als Grund werden Gewinnmitnahmen und aufkommende Zinssorgen genannt.

Per Mail sharen
Von
  • Christine Bergmann

Die großen Kursgewinne der vergangenen Woche wurden ja immer mit der Impfeuphorie begründet. So manchem Anleger mag langsam dämmern, dass es noch dauern wird, bis wirklich eine Immunität geschaffen wird und damit auch die Beschränkungen gelockert werden können. Das mag ein Grund für die leichten Gewinnmitnahmen heute sein. Oder so mancher macht zwischendurch sicherheitshalber einfach Kasse.

Renditen der US-Anleihen steigen

Es kommen aber auch wieder Zinssorgen auf. In den USA sind die Renditen für langlaufende Staatsanleihen gestiegen – das bedeutet, dass Unternehmen und Staaten wieder mehr für ihre Schulden bezahlen müssen und dass Anleihen attraktiver werden. Das gibt einen Vorgeschmack darauf, wie es wäre, wenn die Notenbanken tatsächlich ihre Zinspolitik verschärfen würden – wobei davon im Moment noch keiner ausgeht. Die Rendite der 10-jährigen US-Anleihen lag zuletzt bei 1,1 Prozent, die der deutschen bei -0,5 Prozent. Die Kombination aus Zinssorgen und Gewinnmitnahmen drücken den DAX heute um ein halbes Prozent auf 13.977 Punkte. M-DAX und TEC-DAX liegen nur minimal im Minus. Und der Euro, er notiert bei 1 Dollar 21 65.