BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR / Philipp Kimmelzwinger

Die Stimmung ist schlecht an den deutschen Aktienmärkten - die Kurse fallen, die Gründe dafür sind insbesondere in den USA zu finden. Der DAX gibt kräftig nach, wobei vor allem die Technologiewerte Federn lassen müssen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

B5 Börse: DAX leidet unter Problemen in den USA

Die Stimmung ist schlecht an den deutschen Aktienmärkten – die Kurse fallen, die Gründe dafür sind insbesondere in den USA zu finden. Der DAX gibt kräftig nach, wobei vor allem die Technologiewerte Federn lassen müssen.

Per Mail sharen
Von
  • Christian Sachsinger

In den USA nehmen die Corona-Neuinfektionen zu und das schürt die Furcht, dass sich die Konjunktur nicht so schnell erholt wie gehofft. Zudem sorgt der Streit zwischen den USA und China für Unsicherheit bei den Investoren. Die chinesische Regierung hat das US-Konsulat in Chengdu geschlossen und damit auf die Schließung der chinesischen Vertretung in Houston reagiert. An der Börse fürchtet man nun, dass das vereinbarte Handelsabkommen zwischen beiden Seiten wieder kippt.

Nach drei Wochen wieder Verluste beim DAX

Und so gibt bei uns der DAX um eineinhalb Prozent nach und fällt auf fast 12.900 Punkte. Damit geht die dreiwöchige Gewinnserie zu Ende. Dabei war das Börsenbarometer insgesamt um über 6 Prozent gestiegen. Aktuell gibt es im DAX nur Verlierer. Vor allem die Technologiewerte leiden, nachdem der US-Chipkonzern Intel seinen Quartalsbericht vorlegt hat. Das zieht hierzulande Infineon und SAP jeweils rund 3,5 Prozent nach unten. Der Euro bleibt dagegen stark bei 1,16 Dollar.