BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR24 Sport
Bildrechte: imago images / HMB-Media

Mit seinem dritten Sieg in Folge hat Basketball-Bundesligist medi Bayreuth seinen Aufwärtstrend auch im fränkischen Derby bei s.Oliver Würzburg bestätigt. Durch den 90:75-Erfolg klettern die Oberfranken in der Tabelle auf Platz zehn.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

BBL: Bayreuth gewinnt Frankenderby in Würzburg

Mit seinem dritten Sieg in Folge hat Basketball-Bundesligist medi Bayreuth seinen Aufwärtstrend auch im fränkischen Derby bei s.Oliver Würzburg bestätigt. Durch den 90:75-Erfolg klettern die Oberfranken in der Tabelle auf Platz zehn.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Das "Abstiegsgespenst" hat Oberfranken mit dem Sieg wohl endgültig verlassen und hat sich dafür nun im unterfränkischen Würzburg eingenistet. Während medi Bayreuth mit nun 18:28 Punkten wieder vorsichtig nach oben blicken darf, müssen sich die Würzburger (14:28) als 14. weiter nach unten orientieren.

Das Hinspiel hatte Würzburg noch für sich entschieden. Im Rückspiel konnte die stark ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Denis Wucherer nur zwei Viertel lang mithalten. Mit 40:40 ging es in die Kabine, danach legten die Gäste aber einen Zahn zu und sorgten im dritten Spielabschnitt (24:12) für die Vorentscheidung in dieser Partie.

Ex-Würzburger Olisevicius dreht auf

Osvaldas Olisevicius holte für Bayreuth die meisten Punkte im Spiel - insgesamt 19. Auch was die Wurfquoten angeht, war der Litauer bester Akteur auf dem Parkett. Andreas Seiferth pflückte sechs Rebounds vom Brett und war damit der effektivste Akteur unter dem Korb. Bester Scorer für Würzburg war Joshua Obiesie mit 16 Punkten.

Raoul Korners Team kann schon am Sonntag im Heimspiel gegen Aufsteiger Chemnitz 99ers nachlegen. Für Würzburg kommt es bereits am Samstag zu einem ganz entscheidenden Spiel im Abstiegskampf - dann geht es zum Tabellenletzten nach Gießen.

💡 Beim Erstellen dieses Artikels haben wir technische Verfahren der Datenverarbeitung und der Erzeugung natürlicher Sprache genutzt. Die Sportredaktion hat den Artikel geprüft und veröffentlicht. Hier erfahren Sie mehr über Textautomatisierung im Sport.