BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern

Die Kreuzgangspiele in Feuchtwangen sind in vollem Gange und startet mit Pippi Langstrumpf in eine neue Saison.

Bildrechte: BR
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Kreuzgangspiele in Feuchtwangen starten mit Pippi Langstrumpf

Mit dem Kindertheater eröffnet die Freiluft-Bühne in Feuchtwangen die Saison. Bis August wird in der historischen Kulisse teils mehrmals täglich gespielt. Auch für Erwachsene stehen einige Stücke auf dem Programm.

Von
Sebastian SchwarzenböckSebastian Schwarzenböck
Per Mail sharen

Bunt bemalte Leitern auf der Bühne verwandeln den Kreuzgang in Feuchtwangen in die Villa Kunterbunt, das Zuhause von Pippi Langstrumpf. Mit dem Kinderstück starten die Kreuzgangspiele in Feuchtwangen am Samstag in ihre Freilicht-Saison. Auch für Erwachsene wird diesen Sommer einiges geboten: Klassiker wie das Singspiel "Im weißen Rössl" oder Schillers "Kabale und Liebe" stehen auf dem Spielplan.

Verantwortliche rechnen mit bis zu 50.000 Besuchern

Bis Mitte August sind teils mehrmals am Tag Aufführungen zu sehen. "Wir sind, was den Vorverkauf anbelangt, gut aufgestellt", sagte Intendant Johannes Kaetzler am Rande einer Probe. "Ich rechne so mit 40.000 bis 50.000 Zuschauern." Dieses Jahr gibt es für die Besucherinnen und Besucher keine Corona-Auflagen mehr, alle 511 Plätze im Kreuzgang dürfen besetzt werden.

Umfangreiches Programm

Noch nie hat es bei den Kreuzgangspielen so viele Produktionen wie in diesem Jahr gegeben. Acht größere Stücke sind geplant. "Es ist so an der Grenze, was wir leisten können. Aber es ist natürlich jetzt schon wichtig, dass wir mit einem großen Programm das Publikum zurückholen", sagte Intendant Kaetzler. Allein für "Pippi Langstrumpf" hat das Ensemble fünf Wochen lang geprobt.

Kindheitstraum geht in Erfüllung

Für die Pippi-Darstellerin Meike Pintaske ist die Rolle eine ganz besondere Ehre: "Ich hab mich riesig darüber gefreut! Das ist natürlich ein Kindheitstraum, wie für viele Kinder, dass ich Pippi Langstrumpf spielen darf." Auf der Bühne ist sie voll im Einsatz, springt auf Tische, klettert Leitern hoch und runter. Zwischendurch wird auch gesungen. Regisseur Lennart Matthiesen hat das Stück bewusst dicht inszeniert. "Es muss Spaß bringen von der ersten bis zur letzten Sekunde", sagte er. "Kinder sind ein kritisches Publikum. Wenn die Langeweile haben, dann zeigen die das auch." Und das wolle er auf alle Fälle vermeiden.

Premieren-Übersicht

  • Pippi Langstrumpf: 14.05.
  • Im weißen Rössl: 09.06.
  • Kabale und Liebe: 16.06.

Pippi Langstrumpf bei den Kreuzgangspielen in Feuchtwangen.

Bildrechte: Kreuzgangspiele Feuchtwangen/Forster

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

Frankenschau aktuell

Schlagwörter