| BR24

 
 

Neueste Artikel

Wahnsinn auf der Bühne - "Die Physiker" im Volkstheater

Dürrenmatts "Die Physiker" gehörte einst zu den meistgespielten Werken - und steht heute nur noch selten auf dem Spielplan. Abdullah Kenan Karaca hat es wieder ausgegraben und am Münchner Volkstheater als rasante Unterhaltung mit Tiefgang inszeniert.

Theater der 10.000 in Regensburg

Ein Theatergroßereignis: 100 Städte mit jeweils 100 Schauspielern. Das Ganze, eine Aktion von Unicef, die damit das Bewusstsein schärfen wollte, dass gemeinsam die Welt zum Besseren verändert werden könne - auch in Regensburg.

Das sagt Dietmar Dath zur Uraufführung von "Die nötige Folter"

Bei Dietmar Dath ist man auf vieles gefasst: düstere Science-Fiction, philosophische Essayistik, kritische Gesellschaftsanalyse. Elemente, die auch im neuen Stück nicht fehlen. Ein Gespräch mit dem Autor über Kunst, Gewalt und das Theater.

Diese Party schmeißt der Teufel: "Der Freischütz" in Regensburg

Sandsäcke, Wachturm und Hinrichtungsstätte: Regisseur Matthias Reichwald zeigt Carl-Maria von Webers romantische Oper als Nachkriegs-Drama unter lauter traumatisierten Invaliden. Das ist eigenwillig, aber plausibel. Musikalisch blieben Fragezeichen.

Wie "Diorama Bregenz :: Der letzte Mensch" mit Grenzen spielt

Regisseur Bernhard Mikeska und Autor Lothar Kittstein sind Meister in der Kreation immersiver Theatererlebnisse. Im neuen Projekt "Diorama Bregenz :: Der letzte Mensch" schicken sie die Zuschauer auf Zeitreise in die Geschichte der Region um Bregenz.

Struwwelpeter dreht auf: "Shockheaded Peter" in Eggenfelden

Die britischen "Tiger Lilies" machten aus dem berühmtesten deutschen Kinderbuch 1998 eine Rock-Oper. Dean Wilmington wagte sich für das Theater an der Rott an eine eigene Fassung. Es geht um Menschen zwischen Anpassungsdruck und Risikobereitschaft.

Die "Bibel der Neuen Rechten" kommt auf die Bühne

"Das Heerlager der Heiligen" von Jean Raspail gilt als die "Bibel der Neuen Rechten". Die Flüchtlingsdystopie war auch Inspiration für Michel Houellebecqs "Unterwerfung". Jetzt bringt es das Schauspiel Frankfurt bei den Ruhrfestspielen auf die Bühne.

Mainfranken Theater setzt 2019/2020 auf Thema "Familienbande"

Fünf Premieren im Musiktheater, fünf im Schauspiel, drei große Ballettproduktionen – einen so dicht gefüllten Spielplan wie für die Saison 2019/2020 hat das Mainfranken Theater selten präsentiert. Dabei ist es die letzte Saison im alten Haus.

Paare im Gefühls-Gewitter: Jutta Speidel in "Sommerabend"

Alkohol kann in Liebes-Angelegenheiten zersetzender sein als Salzsäure: Der österreichische Autor und Regisseur Gabriel Barylli schrieb ein Stück über lautstarke Gefühlsausbrüche und emotionale Ausnahmezustände - untypisch für das Boulevardtheater.

Wie das "Z Common Ground" KünstlerInnen Freiraum bieten will

Nachdem das Kunstlabor in München-Laim gerade abgerissen wurde, wird dort mit dem "Z Common Ground" bereits die nächste Zwischennutzung bespielt. Doch das Projekt will über den Abriss hinaus weiterwirken. Ein Gespräch mit der Kuratorin Laura Lang.