BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: stock.adobe.com/Thierry RYO

Die russische Gesundheitsbehörde hat nach eigenen Angaben eine wichtige Entdeckung gemacht. Zum ersten Mal konnte das Vogelgrippe-Virus vom Typ H5N8 bei Menschen nachgewiesen werden. Die Krankheit verlief bei den Infizierten mild.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Vogelgrippe-Virus H5N8 erstmals auf Menschen übertragen

Die russische Gesundheitsbehörde hat nach eigenen Angaben eine wichtige Entdeckung gemacht. Zum ersten Mal konnte das Vogelgrippe-Virus H5N8 bei Menschen nachgewiesen werden. Die Krankheit verlief bei den Infizierten mild.

Per Mail sharen
Von
  • Thomas Frohwerk

Zum ersten Mal ist eine Übertragung des H5N8-Vogelgrippe-Virus auf Menschen entdeckt worden. Betroffen sind sieben Arbeiter in einer Geflügelfabrik im Süden Russlands. Wie die Leiterin der russischen Gesundheitsbehörde, Anna Popowa, erklärte, hatten sich die Menschen bereits im Dezember angesteckt.

Arbeiter nach Infektion mit Vogelgrippe-Virus wohlauf

Vor mehreren Tagen habe man die Weltgesundheitsorganisation (WHO) über den Fall informiert, erklärte Popowa weiter. Den Betroffenen gehe es gut, sie hätten sich wieder erholt. Die Krankheit sei mild verlaufen. Derzeit gebe es keine Hinweise, dass das Virus auch von einem Menschen auf einen anderen Menschen übertragen werde.

Vogelgrippe-Erreger für Vögel meist tödlich

Die auch als Geflügelpest bezeichnete Vogelgrippe tritt sowohl bei Wildvögeln als auch immer wieder in Geflügelbetrieben auf. Der Erreger ist für Vögel hochansteckend und in der Regel tödlich. Befallene Bestände von Nutztier-Geflügel müssen komplett getötet und aufwendig beseitigt werden. Eine Gefahr für den Menschen wurde bisher nicht angenommen, zumindest nicht beim Typ H5N8. Bislang waren nur Infektionen mit dem Vogelgrippe-Virus H5N1 bei Menschen bekannt.

Geflügelpest in Bayern auf dem Vormarsch

Die auch als Geflügelpest bezeichnete Vogelgrippe ist auch in Bayern in den letzten Wochen auf dem Vormarsch. Erst gestern, am 19. Februar, war das Vogelgrippe-Virus H5N8 bei einer Kanadagans im Landkreis Erlangen-Höchstadt nachgewiesen worden. Im Landkreis und im Erlanger Stadtgebiet gilt nun eine Stallpflicht für Geflügel. Es war bereits der zweite Fall in Mittelfranken. Zuvor war das Virus auch in anderen Teilen Bayerns aufgetreten.

Einen ausführlichen Hintergrund zur Geflügelpest in Bayern lesen Sie hier.

Mit Material von den Nachrichtenagenturen Reuters und AFP

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!